Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Philipp Welsing

Bad Religion - The Dissent Of Man

The Dissent Of Man

Es ist schwer zu beschreiben, erst recht, ohne den Faktor Zeit hinzuzuziehen. Aber Bad Religion verlieren an Durchsetzungskraft.

Klar bekommen sie auch noch einen Kracher wie "The Devil In Stitches" hin, der selbst ein klanglich völlig kaputtkomprimiertes und geistig ödes Album wie "The Dissent Of Man" noch kurz strahlen lässt. Warum auch immer meint man dabei, etwas von Bad Religion zu hören, das sie so noch nicht gespielt haben und das wunderbar an spätere Hits der Marke "Los Angeles Is Burning" anschließt

Es gibt sogar einen nostalgischen Ausflug, der all die ganz wuschig macht, denen "Generator" und "Recipe For Hate" die liebsten Alben der gelehrten Punkrocker sind: "Pride And The Pallor". Ja und dann?

Dann hoppelt alles wieder diese eine Spur zu schnell, die man nicht durchziehen sollte, wenn man auf der Bühne körperlich nicht mehr mitkommt. Direkt setzt das Solo ein, das kennen wir so von 90 Prozent ihrer weit über 100 Songs. Gesanglich hilft da auch nur noch hörbares Echo, der Text geht am Ohr vorbei.

Graffin muss sich schon was Besseres einfallen lassen 2010, um jemanden mit Song-Lyrics aufzurütteln. [...]

Leserbewertung: 7.8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.