Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Dirk Siepe

Nick Oliveri - Death Acoustic

Death Acoustic
  • VÖ: 18.12.2009
  • Label: Impendance / Cargo

Nick Oliveri liefert den Beweis, dass man für wütende, harte Musik weder Verstärker noch Verzerrer benötigt.

Mit seinem harten, schnellen Anschlag bringt der Mann mit der akustischen Gitarre mehr Aggression rüber als so manche Extrem-Core-Freaks. Seine kreativen Anstrengungen hat Oliveri auf "Death Acoustic" allerdings auf ein Minimum beschränkt, bis auf "Invisible Like The Sky" sind alle Songs bereits bekannt. Es handelt sich dabei um akustische Variationen von Nummern seiner (Ex-)Bands Kyuss, Mondo Generator, Dwarves, QOTSA und Moistboyz sowie Hommagen an seine Helden G.G. Allin und Misfits. Spaß macht die Platte allemal. Zum Beispiel wenn die Gitarre bei "Start A Fight", einem Cover der 80er-Italo-Hardcore-Combo Raw Power, mit Flamenco-Qualitäten glänzt. Und der uralte Kyuss-Track "Love Has Passed Me By" dürfte eh nur den wenigsten geläufig sein.

Bewertung: 7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.