Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Daniel Gerhardt

Why? - Eskimo Snow

Eskimo Snow

Platzt dem bald der Kopf? Je mehr sich Yoni Wolf um Ordnung in seiner Musik bemüht, desto abstruser und abseitiger werden die Gedankengeheimgänge, die durch seine Texte führen.

„Eskimo Snow“ ist das dritte Why?-Album in vier Jahren, und obwohl es zur gleichen Zeit aufgenommen wurde wie sein Vorgänger „Alopecia“, setzt es doch eine zweigleisige Entwicklung fort, mit der sich die Band immer weiter vom HipHop wegbewegt und sich gleichzeitig an dessen Hang zu komplexen und wortreichen Sprachspielereien klammert. Das Klavier rückt in den Mittelpunkt, von Wolf vor allem als Instrument begriffen, das man im Kreis spielen kann. Klassisch programmierte Rap-Beats sind endgültig raus, die Instrumente im Einzugsgebiet bewegen sich stattdessen freier und spielfreudiger als bisher, und was sie am Ende zusammenbringen, ist eine psychedelische Popmusik, die sich Einfallsreichtum und Freigeistigkeit nicht mehr von HipHop, Indierock, Freak-Folk und den zugehörigen Genregrenzen abzwacken lässt. Irgendwo darunter geht es wie immer ums Sterben und die Angst davor, aber da erfährt man mehr von Wolfs resignativem Tonfall als seinen eigentlichen Worten. Er verbiegt sie weiterhin wie niemand sonst im Moment und bleibt ansonsten der Typ, der die Unterhosen des toten Ex-Freunds seiner Ex-Freundin aufträgt. Wie gefragt: Platzt dem bald der Kopf? Würde jedenfalls eine ganz schöne Sauerei geben.

Bewertung: 9/12
Leserbewertung: 11.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.