Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Markus Hockenbrink

Art Brut - Art Brut vs. Satan

Art Brut vs. Satan
  • VÖ: 20.04.2009
  • Label: Cooking Vinyl/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 194

This joke isn’t funny anymore? Von wegen! Art Brut machen sich langsam unverzichtbar.

Hier ist mal wirklich eine Band, die ihre persönliche Revolution für beendet erklärt hat: "We can’t change the world so let’s at least get the charts right!" Wenn man Popmusik über Popmusik macht, werden die meisten Aspekte des täglichen Lebens eben irgendwann vor allem zu Stilfragen. Art Brut haben sich umgesehen und festgestellt, dass es genau da hapert. "The record-buying public shouldn’t be voting", finden sie, und überhaupt, bei Lichte besehen bringen eigentlich erst ihre bewaffneten Auseinandersetzungen mit Themen wie Liebe, Alkoholismus und öffentlichem Nahverkehr Bands aus der Starsailor-Ecke wieder auf ein neutrales pH-Niveau. Die Rock’n’Roll-Frischzellenkur geht also auch auf kleinem Label und mit weniger Slogans weiter, "Am I Normal?" ist trotzdem wieder ein toller Songtitel. Eddie Argos stolpert sich auch weiterhin durch seine Texte, sein kurzer Versuch zu singen geht gründlich in die Hose und ist natürlich trotzdem mit auf Platte. Genau wie eine Ode an schlechte Musikproduktionen, eine an die Replacements und eine an "DC Comics and Chocolate Milkshakes". Musikalisch grenzt "...vs. Satan" dabei schon fast ans Professionelle, ein Trend, den wahrscheinlich nicht einmal Frank Black hinterm Mischpult aufhalten konnte. Oder wie es bei Art Brut heißt: "I wanted Rock’n’Roll, I got a Science Museum."

Bewertung: 7/12
Leserbewertung: 5.5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.