Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jan Bauckhorn

Racebannon - Acid Or Blood

Acid Or Blood

Flex Metal mit Sogwirkung. Racebannon geben ihren Einstand bei Southern,

stellen Säure und Blut zur Disposition, nur um in letzter Hinsicht ohnehin lupenreinen Krawall zu servieren. So dermaßen ätzend und kratzbürstig geht es hier zur Sache, dass man sich nach dem Lackmustest in goldene Noiserockzeiten zurückversetzt fühlt, ohne dabei etwa in Nostalgie verfallen zu müssen. Brutal und mit Hirn hingeklotzt, irgendwo zwischen Jesus Lizard und Dead & Gone, dabei aber in einem immer abwechslungsreichen Hochoktanbereich, der auch gleichermaßen dem High-On-Fire- und Mastodon-Jünger die Schuhe auszieht. Zwischen Hypnose und Halsbruch trieft aus jeder Zeile Gift und Galle – Böswilligkeit kann auch eine Tugend sein, vor allen Dingen, wenn sie so zweckdienlich eingesetzt wird. Brett. Und nun zurück zur Musik.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.