Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jan Schwarzkamp

The Black Angels - Directions To See A Ghost

Directions To See A Ghost
  • VÖ: 16.05.2008
  • Label: Light In The Attic/Cargo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 184

Psychedelischer, ausladender Rock, die Zweite.

Ein Blick auf das

augenunfreundliche Op-Artwork und den von The Velvet Underground

entlehnten Bandnamen verrät alles, was man über The Black Angels

wissen muss. Hier wird in der Vergangenheit – vornehmlich den 60ern

– gewühlt, bis das Gesamtkonzept maßgeschneidert anliegt. Beim zwei

Jahre alten Vorgänger "Passover" war das zwar keinen Deut anders,

aber wen interessiert's. Die Angels machen ihre Sache perfekt.

Zwischen vier und 16 Minuten bröseln die nebulösen Drogenhymnen aus

den Boxen. Dabei klingt kein Sound jünger als Spacemen 3 um 1989.

Der Bass-Gitarre-Schlagzeug-Dunst strömt und dronet unheilvoll

dahin. Zwischendurch tauchen eine unheilvoll fiepende Orgel, ein

paar Glöckchen und eine Sitar (bei "Deer-Ree-Shee") aus dem Gebräu

auf. Das ist alles sehr stimmig und besitzt trotz Ellenlänge

genügend Wiedererkennungshooks.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 9.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.