Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Oliver Uschmann

Thalia Zedek - Liars And Prayers

Liars And Prayers
  • VÖ: 18.04.2008
  • Label: Thrill Jockey/ Rough Trade
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 182

Die Thalia Zedek Band spielt von trauriger Violine, kantiger Rhythmusfraktion und kaputter Frauenstimme geprägte Musik für harte Melancholiker.

Als Indie-Pionierin hat Zedek mit Uzi, Live Skull und Come Wege für Musikerinnen abseits der Frontfrau- und Rockröhrenrolle geebnet. Obschon sich ihre Stimme dazu eignet, mit diesem Horst-Schlämmer-Begriff des Musikjournalismus besetzt zu werden, denn ihr Organ schabt wie Schleifstein. Wo sie die letzten drei Alben lang mit David Michael Curry an Trompete und Geige sowie dem ebenso feinfühligen wie toughen Drummer Daniel Coughlin spielte, füllen jetzt Pianist Mel Ledermann sowie Bassmann Winston Braman den Klangraum auf. Das passt zu den neuen Liedern, die bei aller schroffen Unnahbarkeit große, traurige Geschichten erzählen und eine Menge packender, emotionaler Melodien und Schichten beinhalten.

Bewertung: 7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.