Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Hauke Hackstein

Albert Hammond Jr. - ¿Cómo Te Llama?

¿Cómo Te Llama?

Als Albert Hammond Jr. vor gut zwei Jahren sein Solodebüt veröffentlichte, wurde vielen erst richtig bewusst, wie viel er mit seinen melodieverliebten Schrammelgitarren zum Sound der Strokes beigetragen hat.

"Yours To Keep" war von seiner Hauptband keineswegs meilenweit entfernt, doch so verspielt und im besten Sinne schwelgerisch leicht war bisher keine Strokes-Platte gewesen. Nun legt Hammond mit "¿Cómo Te Llama?" den Nachfolger vor und schließt nahtlos da an, wo "Yours To Keep" aufhörte. Nicht nur hört man ihm und seiner Band die mittlerweile über 100 Konzerte rund um den Globus an, sondern auch das Selbstbewusstsein, das ihm seine erste Platte als Songwriter eingebracht hat. Wurden laut Legende seine Songs von den restlichen Strokes immer wieder abgelehnt, hat er nun kein Veto mehr zu befürchten und jongliert mit Ideen, dass es eine Freude ist. So sind nicht nur die Arrangements auf "¿Cómo Te Llama?" vielschichtiger, werden oft zum Refrain hin zerlegt, neu aufgerollt und mit ungeahnt nachhaltigen Melodien versehen, auch der Produktion wurde mehr Zeit zugestanden. Das Schlagzeug klingt immer öfter wie in Watte gepackt, während Alberts Gitarren den Zuhörer durch ein altes Radio zum Tanz aufzufordern scheinen. Auch wenn manches Experiment, allen voran das Instrumental "Spooky Couch" eher vorbeiplätschert anstatt mitzureißen - ein heißer Anwärter auf die Sommerplatte des Jahres ist "¿Cómo Te Llama?" trotzdem.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.