Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Benjamin Adler

Shearwater - Rook

Rook
  • VÖ: 06.06.2008
  • Label: Matador/Beggars/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 184

Shearwater toben weiterhin über die Experimental-Spielwiese, auf der sich Okkervil River nicht die guten Schuhe schmutzig machen wollen.

Deren Kreativkopf Will Sheff kann sich glücklich schätzen, einen Mann wie Jonathan Meiburg in seiner Band zu haben. Die beiden gründeten Shearwater 1999 zunächst als Seitenprojekt, nach nunmehr fünf Alben sind die Rollen klar verteilt: Sheff hält sich dezent im Hintergrund und überlässt seinem Schützling das Zepter über pianolastigen Folk zwischen Friedhof und Naturschutzgebiet. Zerbrechlich klingt das, und doch unendlich tief. Wenn Meiburgs Stimme wie im rastlosen "Home Life" plötzlich anschwillt, mit Streichergewalt den Himmel aufreißt, um im Regen zu baden, sind das die größten Momente einer Platte, deren Songs bei aller Emotion niemals die Fassung verlieren. Zu durchdacht sind die Melodien, zu ausgefeilt die Arrangements. Ein innerlich kochendes Glanzstück.

Bewertung: 9/12
Leserbewertung: 11.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.