Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Selma Teksoy

Disco Ensemble - Magic Recoveries

Magic Recoveries

Der Neuling "Magic Recoveries" wehrt sich drei Jahre nach dem Debüt widerspenstig, als Fortsetzung gehandelt zu werden.

War "First Aid Kit" noch ein durchweg nach vorn treibendes, geladenes Stück Punkrock, betreten Disco Ensemble nun das Genre des gut gepflegten Indierock und scheinen jenen auf ihrem dritten Album "Magic Recoveries" gar nicht mehr loswerden zu wollen. Ob das der Musik einen Abbruch tut? Ganz sicher nicht, denn die Spielfreude des Quartetts bleibt unüberhörbar, genau wie das kleine Bisschen mehr Tiefgang, dass sich eingeschlichen hat und den Eindruck einer erwachsen gewordenen Band erweckt. Disco Ensemble lassen sich nun viel mehr Zeit, um jeden einzelnen Song zu entwickeln, und so entlädt sich die Energie vorrangig in ausschweifenden Melodien und dem schönen und zumeist klaren Gesang von Frontmann Miikka Koivisto, der zuvor ja eher ungehalten und schroff mit seinem Stimmorgan umsprang .Es scheint fast so, als habe man sich in den letzten Alben ausgelebt, um nun mit neuen Kräften in neue Richtungen abzubiegen. "Magic Recoveries" funktioniert völlig eigenständig und losgelöst von den vorherigen Releases und zeigt beispielhaft, dass immer noch einiges an Potenzial und musikalischer Leidenschaft in dieser Band steckt.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 9.7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.