Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Steffen Eisentraut

Cancer Bats - Hail Destroyer

Hail Destroyer
  • VÖ: 23.05.2008
  • Label: Full Time Hobby/Rough Trade
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 183

Nach dem eher mittelprächtigen Debüt schickt das Fledermausgeschwader nun einen Zerstörer der Sonderklasse los.

Die richtige Attitüde hatten die Cancer Bats ja schon immer. Möglichst die lauteste, dreckigste und brutalste Musik des Planeten spielen und mehr Spaß als alle anderen Bands zusammen haben. Während Letzteres gelang, haperte es beim eigentlich wichtigeren Teil. Der Mix aus alter Hardcore-Schule und schwitzigem Südstaaten-Rock verkam auf "Birthing The Giant" zu häufig zum gesichtslosen Klangbrei, wirklich zwingende Momente gab es selten. Da half es auch wenig, dass die Buddies von Alexisonfire in den Videos auftauchten und sich auf Pressefotos mit Cancer-Bats-Shirt ablichten ließen. Mit "Hail Destroyer" hat man derlei Schützenhilfe nicht mehr nötig. Nach unermüdlichem Tourmarathon haben sich die Kanadier wohl in Betriebstemperatur gespielt und laufen hiermit zur bisherigen Höchstform auf. Die Songs sind variabler, die Riffs drückender, die Stimme von Liam Cornier voluminöser und die Matte von Gitarrist Scott Middleton endlich lang genug, um sie stilecht zum neuen, fetten Sound kreisen zu lassen. Southern Rock, Hardcore, Stoner und Metal verschmelzen zu einer tödlichen Einheit. Die Gastauftritte von Ben Kowalewicz (Billy Talent), Tim McIlrath (Rise Against) und Wade MacNeil (Alexisonfire) erscheinen da fast nebensächlich. Diese gut geölte Maschine läuft von alleine. Und kommt ihrem Ziel ein gutes Stück näher.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 6.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.