Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Maximilian Löchter

Social Distortion - Greatest Hits

Greatest Hits

Social Distortions Comebackalbum "Sex, Love And Rock'n'Roll" hinterließ zwar nicht so bleibenden Eindruck wie der Meilenstein "White Light, White Heat, White Trash", ging aber als Lückenbüßer okay.

Um eine weitere Lücke zu schließen, erscheint das schlicht "Greatest Hits" (Epitaph) betitelte Best Of der Band. Für den Neuentdecker eine lohnenswerte Sammlung, denn fast alle Hits sind dabei. Dem Fan wird bei der Zusammenstellung jedoch speiübel. Die frühe Phase ist gut ausgeleuchtet, aber wie bitte kann "Don’t Drag Me Down" auf dieser Zusammenstellung fehlen? Haben The Clash etwa "London Calling" bei ihrer Werkschau vergessen? Die Compilation hätte ihre Daseinsberechtigung, wenn man ergänzend zur Singlesammlung einen Querschnitt an B-Seiten und rarem Material hinzugefügt hätte. Da kann der eine neue Track "Far Behind" nicht mehr viel zurecht rücken. So sägen sie selbst am eigenen Denkmal.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.