Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Oliver Schröder

Siva. - The Story Is Complete But I Think We've Lost The Book

The Story Is Complete But I Think We've Lost The Book

Unaufgeregt aufregender Indierock aus Berlin lädt zum Schwelgen und Entdecken ein. Heimatbonus? Nicht nötig.

Man merkt gleich, dass sie es können und sich nicht erst seit gerade mit Musik beschäftigen. Andreas Bonkowski ist nicht nur Sänger, Multinstrumentalist und Songschreiber von Siva, sondern Bassist von I Might Be Wrong und nebenbei Produzent, Remixer und Gastmusiker. "The Story Is Complete..." ist nach einigen selbstproduzierten EPs das erste Album und klingt alles andere als überstürzt. Hier hat sich jemand genau Gedanken gemacht, wo was hingehört: "Everything Is In Its Right Place" lautet das übergreifende Thema, dem in den zehn Songs professionell nachgegangen wird. Alles ist Mogwai-mäßig kontrolliert, klar definiert und geradlinig umgesetzt. Bonkowskis Gesang beinhaltet einerseits die typisch deutsch-monotone Sachlichkeit von Notwists Markus Acher, hebt aber immer wieder ab in die gefühlvolle Larmoyanz von Thom Yorke. Überhaupt ist es nicht schwer zu bemerken, dass Radiohead einer der Haupteinflüsse sind. Bei "Backdoors/Trapdoors" kann man sich in Ruhe anhören, wie Bonkowski leidenschaftlich an seiner persönlichen Zitrone saugt und sich genüsslich im Kreis dreht. Sivas Stimmungsspektrum ist zwar nicht abwechslungsreich, aber in den kleinen Dramen, die sie hier schaffen, sind sie die Größten.

Bewertung: 7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.