Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jörg Wickermann

Oasis - Definitely Maybe

Definitely Maybe

Manchester hat es, die Briten haben es sowieso, und der Rest der Welt schaut zu. Aus der ehemaligen Szenestadt meldet sich - außer dem neuen englischen Pokalsieger - eine Band, welche die Suede dieses Sommers sein könnten.

Oasis sind da und bereits vor Erscheinen ihres Debüts Teen Stars. Irgendwas müssen Sie einfach haben und wenn man lange genug sucht, findet sich auch der erwünschte Rock-Volltreffer. "Definitely Maybe" ist das Album für die europäische Slacker-Generation. Postmodern und wie ein Kaleidoskop aus den letzten 20 Jahren Musik-Geschichte, zünden Oasis mit The Jam, T.Rex, David Bowie und dergleichen ein Retro-Feuerwerk von expliziter Qualität. Ob Weichschnulze, melodische Transaktionen oder waschechte Rocker, hier wird jede Nuance kontemporärer Sub-Stilistik recycelt. Die Spannung ist da, für beste Unterhaltung gesorgt und nächstes Jahr heißt jene Band, die es genau so macht, wahrscheinlich Greasepan, oder wie auch immer. Oasis hinterlassen zumindest ein tolles Album. It's cool, Man!

Leserbewertung: 10.4/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.