Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Alex Brandt

Motorpsycho - Timothy's Monster (Platten der Neunziger)

Timothy's Monster (Platten der Neunziger)
  • VÖ: 07.10.1994
  • Label: Voices Of Wonder
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 82 - Schönheit der Ausgabe

Ein Gitarrenalbum, das definitiv nicht von dieser Welt ist - für verlorene Tage und große Momente.

Im Falle Motorpsycho ist es äußerst schwierig, ein bestes, ein persönliches White Album zu küren. Eigentlich sind alle Longplayer dieser Band Meisterwerke - funkelnde Diamanten in der Masse an Rockveröffentlichungen in den Neunzigern, die verglichen mit dem Output der Norweger wie farblose Kieselsteine wirken. Album für Album schaffen es Motorpsycho, die schönstmöglichen Atmosphären aufzubauen, psychedelische Ausuferungen zu inszenieren, Melodien für die Ewigkeit zu schaffen oder auch einfach nur wie die sprichwörtliche Sau zu rocken, dass es eine ganz große, besondere Freude ist. "Timothy's Monster" ist ihr epischstes, weitläufigstes Werk, eine Platte, in der man sich verlieren kann und sich trotzdem nie verloren fühlt. Ihre Gabe, die süßesten Harmonien der Welt wie nebenbei zu spielen, um sie dann aufs Schönste mit einem unglaublichen Gitarrensound zu konterkarieren, läuft als roter Faden durch den Longplayer, der in der Vinylversion übrigens in einer superschicken Pappbox als Dreifach-LP veröffentlicht wurde, und macht "Timothy's Monster" zu einem Werk, dass seinen Reiz einfach nicht verlieren kann. Von Mal zu Mal überwältigt es, berührt, setzt sich fest und bestärkt einen nicht zuletzt darin, dass man der altehrwürdigen Rockgeschichte immer noch herausragende Leistungen hinzufügen kann.

Leserbewertung: 11.7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.