Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Sascha Krüger

Daft Punk - Homework (Platten der Neunziger)

Homework (Platten der Neunziger)

Eine der gelungensten Neu-Interpretationen gängiger Housemusik und der kommerzielle Durchbruch deeper Clubgrooves.

Was für ein Einstand! Da entdecken die beiden Ex-Punker Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo urplötzlich ihr seligmachendes Heil in der House-Musik und revolutionieren damit mal eben so im Vorbeigehen nicht nur die komplette Clubmusik-Szene ihres Heimatlandes Frankreich, sondern die ganz Europas gleich mit. Ihr unprätentiöser Umgang mit den Stilelementen, mit denen sich die Stars der House-Szene immer wieder gegenseitig kopieren und mehr oder weniger totlaufen, erwirkt die Innovation, die man so lange vermisst hatte. Die treibenden und zugleich auch für Nicht-Houser extrem gefälligen Beats, die Mischung aus technoidem Sequencer-Gefiepse, Electro Funk und eigenwilligem Arrangement überzeugt dies- und jenseits der eingeschworenen Club-Gemeinschaft derart viele Menschen, dass man hier ruhig von einer der größten Sensationen der Dancemusik sprechen darf. Plötzlich wird die Elektronik-Szene Frankreichs nicht mehr nur über Laurent Garnier definiert, sondern etabliert sich mit Daft Punk und Nachfolgeacts wie Stardust oder Alex Gopher als feste Größe auf der weltweiten Tanz-Landkarte. Nicht weniger als fünf - allesamt erfolgreiche - Singles werden in den darauf folgenden Monaten aus dem Album ausgekoppelt („Da Funk", „Around The World", „Burnin’", „Indo Silver Club" und „Revolution 909"), die mit ihrer großen Charts-Tauglichkeit bei gleichzeitigem Underground-Appeal und mit ihrer sehr speziellen Video-Optik Techno-Freaks, Gitarren-Addicts und Mainstream-Hörer gleichermaßen zu begeistern wissen. Und wer bislang dachte, Housemusik sei nur etwas für Ecstasy-geschwängerte Clubs, wird von diesen beiden Pariser Querköpfen so lange eines Besseren belehrt, bis auch der letzte Zweifler überzeugt ist, beschwingt die Disco-Stepper anzieht und den Travolta gibt.

Leserbewertung: 11.7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.