0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

VISIONS Premiere: Grin veröffentlichen Video zu neuer Single “Arcane”

Das Heavy-Psych-Doom-Duo Grin hat sein drittes Album “Phantom Knocks” angekündigt. Die erste Auskopplung “Arcane” mit ihrem hypnotischen Video gibt es schon ab heute bei uns zu sehen!

“Nichts hat sich geändert und dennoch ist alles anders”, verspricht das Heavy-Psych-Duo und Ehepaar aus Berlin. Sabine und Jan Oberg, die auch bei Earth Ship und Slowshine aktiv sind, möchten mit ihrem kommenden dritten Album ihren Doom-Sound vertiefen. “Phantom Knocks” erscheint am 14. Oktober über The Lasting Dose. Darauf möchten Grin mit acht schamanischen Songs ihre Hörer:innen in weite Sphären und Trance-Zustände entführen.

“Arcane” etwa beschwört eine dystopische und außerirdische Landschaft mit malmenden, tonnenschweren Gitarren, die den Song anleiten – unterstützt durch den entrückten Gesang von Schlagzeuger Jan Oberg. Starke Farbkontraste im korrespondierenden Video begleiten den Track und stellen die beiden Protagonist:innen zum einen in Raumfahrtanzügen, zum anderen gekleidet in nahöstliche Gewänder in den Mittelpunkt. Damit wird auch eine Geschichte von unterschiedlichen Kulturen erzählt. Immer wieder eingeblendete Spiegelungen von Natur und Menschen deuten eine Art Rausch oder Trance an – ähnlich einer Fatamorgana.

Der Sound, geprägt von seinen Psych-, Grunge-, und Sludge-Elementen, reiht sich zwischen Om und Electric Wizard ein. Dennoch weht ein gefühlter neuer Wind durch ihre Interpretation des Doom-Genres. Nach “Revenant” (2018) und “Translucent Baldes” (2020) soll das dritte Album nun neue Standards setzen.

Produziert und eingespielt wurde die Platte in den Hidden Planet Studios in Berlin. Grin sichteten und masterten die Platte selbst. Das Artwork entstammt der Feder von Manuell Lambertz.

Auf Bandcamp kann man das neue Album bereits vorbestellen und somit exklusive Streams zum Album hören.

Video: Grin – “Arcane”

Cover & Tracklist: Grin – “Phantom Knocks”

01. “Transcendence”
02. “Shiver”
03. “Aporia”
04. “Arcane”
05. “Apex”
06. “Rivulets”
07. “Servants”
08. “Spectral”