Zur mobilen Seite wechseln
03.06.2008 | 11:18 0 Autor: Benjamin Knoll // Shari Littmann RSS Feed

Newsflash

News 9534Neuigkeiten von Kaiser Chiefs, H2O, Reggie & The Full Effect, Long Distance Calling, Coldplay, N.E.R.D., Last Chance und Bo Diddley.

+++ Die um eine große Klappe nie verlegenen Kaiser Chiefs haben jene Klappe wieder mal weit aufgerissen, um sich mit den britischen Pionieren dieser Disziplin anzulegen. In einem Interview mit The Sun wetterte Sänger Ricky Wilson: "Oasis sind in ihren eigenen Ärschen verschwunden. Sie denken sie seien Led Zeppelin - sie sind es nicht. Die Musik ist vorangeschritten und ich denke, wir sind die Band, die die meisten Musikfans als ihre Nachfolge betrachten." Als Beweis für diese Behauptung soll das neue Album dienen, welches derzeit mit Grammy-Gewinner Mark Ronson (Amy Winehouse) entsteht. "Er hat einigen Leuten abgesagt um mit uns zu arbeiten - viele große Namen, die ich jetzt nicht nennen werde", so ein ganz schön vorlauter Wilson.

+++ H2O haben das erste Video zu ihrem neuen Album "Nothing To Prove" online gestellt. Mit Unterstützung von Matt Skiba (Alkaline Trio) und Lou Koller (Sick Of It All) kritisiert man in "What Happened?" die aktuelle Entwicklung in der Punkrock- und Hardcoreszene, die heutzutage scheinbar mehr um das richtige Aussehen bemüht zu sein scheint, als um die Aussage, die hinter der Subkultur steckt.

+++ Ein zweiter Song des kommenden Albums von Reggie & The Full Effect ist im Netz aufgetaucht. "G" steht auf der MySpace-Seite der Band bereit. Die Platte "Last Stop:Crappy Town" erscheint hierzulande am 17. Juni.

+++ Long Distance Calling befinden sich zurzeit im Studio um zwei neue Songs für eine anstehende Spilt-EP mit der Band Leech aufzunehmen. Nach dem ein oder anderen Festivalauftritt im Sommer (Unter anderem bei Rock Am Ring) wird sich das Quintett dann im November ins Studio begeben um den Nachfolger zum 2007 erschienenen "Satellite Bay" aufzunehmen.

+++ Ein Quasi-Kompliment haben Coldplay jüngst der australischen Sängerin Kylie Minogue gemacht. Während der Aufnahmen zu "Viva La Vida" kam es zu einer Zusammenarbeit, die in einen gemeinsamen Song mündete. Auf dem kommenden Album wir dieser Song allerdings nicht zu hören sein, und zwar aus gutem Grund, wie Chris Martin dem Mirror erklärte: "Nun, er ist einfach zu sexy. Zu diesem Zeitpunkt können wir nicht so sexy sein." Trotzdem hoffen sie, ihn im nächsten Jahr als Single zu veröffentlichen.

+++ An diesem Freitag erscheint mit "Seeing Sounds" nach mehr als vier Jahren ein neues Album von N.E.R.D. . Ein erstes Video zum Song "Everyone Nose" greift das Mysterium der ewig bevölkerten Frauentoiletten in Clubs auf und zeigt dazu entsprechend viele Party-Mädels.

+++ Nach rund 25 Jahren wird Ende Juni einer der bekanntesten Plattenläden des Ruhrgebiets schließen. Last Chance in Dortmund war seit jeher eine beliebte Anlaufstelle für alle Sammler von raren Tonträgern. Der aktuell laufende Räumungsverkauf lädt dazu ein, noch vor Schließung des Ladens ein letztes Schnäppchen zu machen. Auf alle neuen Artikel gibt es 25%, auf alle gebrauchten 50 % Rabatt. Vorbei schauen lohnt sich also! Einen kleinen Steckbrief zu Last Chance findet ihr an dieser Stelle.

+++ Wie ein Sprecher des Künstlers mitteilte, ist Bo Diddley am Montag im Alter von 79 Jahren in seinem Haus in Florida an Herzversagen gestorben. Diddley, der mit bürgerlichen Namen Otha Ellas Bates heißt, gilt als Mitbegründer des Rock'n'Rolls und wurde 1987 in die Rock'n'Roll Hall Of Fame und 2004 in die Blues Hall Of Fame aufgenommen. Bereits vergangenes Jahr erlitt er mehrere Schlaganfälle.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.