Zur mobilen Seite wechseln
03.04.2008 | 17:15 0 Autor: Benjamin Adler // Michael Markefka RSS Feed

Newsflash II

News 9309Mehr Neuigkeiten von Velvet Revolver, Rise Against, einer Benefiz-Auktion von No Idea Records, Senses Fail, Thrice, Blackmail, The Moog, Paul Weller & Noel Gallagher und Cinematic Orchestra.

+++ Mittwoch noch von Slash als Sündenbock der Velvet-Revolver-Trennung designiert, mag Scott Weiland sich nicht in diese Rolle fügen und äußert nun seine gegenläufigen Gedanken zum Geschehen. So seien Slashs Worte eine "müde Entschuldigung um die Wahrheit zu vertuschen." Denn laut Weiland funktioniere die Band schon seit einer Weile auf mehreren Ebenen nicht. Die Entscheidung Velvet Revolver ohne ihn weiter zu betreiben findet Weiland "belustigend", denn immerhin habe er der Band ihren Namen gegeben. Seine letzten Worte sind dann eine Ersatzempfehlung, um die durch seinen Weggang aufgerissene Lücke zu schließen. Der bescheidene Vorschlag: Sebastian Bach, ehemaliger Sänger von Skid Row.

+++ Nachschlag für Europa. Die Raritätensammlung "This Is Noise" von Rise Against, bisher online und in Nordamerika erhältlich, wird am 07. April in Deutschland veröffentlicht. War die nordamerikanische EP mit fünf Liedern versehen, so erhält die europäische Version derer sieben, jedoch in abweichender Konfiguration. Einige Lieder sind neu dabei, andere mussten weichen. Die Tracklist des Europa-Unikats:
01. "Obstructed View"
02. "But Tonight We Dance"
03. "Like The Angel (Warped Tour 2006)"
04. "State Of The Union (Warped Tour 2006)"
05. "Everchanging (Acoustic)"
06. "Minor Threat (Minor Threat)"
07. "Nervous Breakdown (Black Flag)"

+++ No Idea Records bemüht sich mit einer Benefiz-Auktion um eine Therapie von Cal Robins, Sohn des Jawbox-Mitglieds J. Robins. Der leidet nämlich an einer ernsten und seltenen Generkrankung, welche nicht von der Krankenkasse getragen wird. Im Rahmen der Aktion lassen sich seltene Vinyl-Pressings von Bands wie Hot Water Music, Against Me! oder Less Than Jake ergattern.

+++ Senses Fail sind wieder im Studio. Im Salad Day Studio wird der Nachfolger zu "Still Searching" aufgenommen. Nicht mehr dabei ist Mike Glita, der letztes Jahr seinen Hut genommen hat. Stattdessen erhält die Band jetzt schlagkräftige Unterstützung von Jason Black, der auch schon für Hot Water Music und The Draft in die dicken Bass-Saiten gegriffen hat.

+++ Thrice setzen zum multimedialen Rundumschlag an. Waren schon letztens einige neue Songs des vierteiligen Zyklus "The Alchemy Index" online erreichbar, widmet man sich jetzt auch der Fan-Versorgung mit Videomaterial. In vier Unplugged-Videos auf OCRegister zu "Moving Mountains", "Silver Wings", "Broken Lungs" und "Come All You Weary" kann man die neue Bartpracht der Bandmitglieder zu ungewöhnlich sanften Klängen bestaunen.

+++ Blackmail servieren uns mit ihrem neuen Album "Tempo Tempo" im Rücken ein erstes Video: Das eingängig lospreschende "Shshshame" wurde zur ersten Single auserkoren und mit düsteren Bildern in schwarz und grün versehen. An dieser Stelle kann man sich selbst ein Bild machen.

+++ Ihr Album "Sold For Tomorrow" ist dem Titel zum Trotz auch weiterhin beim Plattenhändler zu haben, Grund genug für The Moog uns dieser Tage auch mit einer Tour zu beehren. Der momentan heißeste Rock-Export aus Budapest ist an folgenden Terminen zu bewundern:
09.04. Hamburg – Grüner Jäger
10.04. Dortmund - Bakkuda Club
11.04. Münster - AMP
13.04. Potsdam - Fritz Studios
14.04. Berlin - Magnet Club
Wer noch Karten braucht, wird im VISIONS Ticketshop fündig.

+++ Zwar nicht neu, aber umso aufregender gestaltet sich die Zusammenarbeit von Paul Weller und Noel Gallagher: Schon 1995 haben die beiden unter dem Namen The Smoking Mojo Filters mit einigen Songs für Wirbel gesorgt, jetzt veröffentlichen sie abermals eine gemeinsame Single. "Echoes Round The Sun" war auch schon auf dem letzten Weller-Album "Catch - Flame!" zu hören, ab sofort erstrahlt der Song in neuem Duett-Licht, auch Oasis-Gitarrist Gem Archer durfte am angestammten Instrument mitmischen.

+++ Ihr letztes Album "Ma Fleur" verbreitete sehnsüchtige Klänge zwischen Jazz und Indie, morgen veröffentlichen Cinematic Orchestra den Konzertmitschnitt "Live At Royal Albert Hall", der sie beim Musizieren in einer der berühmtesten Konzertsäle der Welt präsentiert. Folgende Songs gaben sie an diesem denkwürdigen Abend im November 2007 zum Besten:
01. "All That You Give"
02. "Child Song"
03. "Flite"
04. "Familiar Ground"
05. "To Build A Home"
06. "Prelude"
07. "Breathe"
08. "Man With A Movie Camera"
09. "Time And Space"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.