Zur mobilen Seite wechseln
30.01.2008 | 17:45 0 Autor: Christian Wiensgol RSS Feed

Festivalflash

News 9045Neuigkeiten zu den Festivals Immergut, Groezrock, Haldern Pop, Rock Am Ring/Rock Im Park, Greenfield, Rocken Am Brocken, Uferrock und Highfield.

+++ Für alle Immergut-Rocker beginnt der Festival-Sommer schon im Frühling, um genau zu sein am letzten Mai-Wochenende. Zum neunten Mal treffen sich Bands und Fans am 30. und 31. Mai in Neustrelitz zu Musik, Camping, Fußball, Baden und vielem mehr. Definitive Gäste sind in diesem Jahr iLiKETRAiNS, Slut, Get Well Soon und die Telefon-Terroristen vom Studio Braun, die schon jetzt ein abwechslungsreiches Programm versprechen. Karten gibt es für 42,- plus Gebühren. Alle Infos gibt es wie immer auf immergutrocken.de.

+++ Noch eher geht es für Fans von Punkrock, Hard-, Emo-, Metal- und Wasauchimmer-Core in Richtung Meerhout in Belgien, wo sich das Groezrock längst zu dem Szene-Festival überhaupt entwickelt hat. An der kontinuierlich wachsenden Zuschauerzahl dürfte sich auch am 09. und 10. Mai nichts ändern, wenn unter anderem Billy Talent, Anti-Flag, Horse The Band, Sick Of It All und Agnostic Front die Zeltbühnen entern werden. Absolute Highlights haben die Veranstalter mit Finch und - jüngst bestätigt - Hot Water Music an Land gezogen, haben beide Bands sich doch erst vor wenigen Wochen wiedervereinigt. Alle Infos gibt es hier zu sehen.

+++ Ebenfalls längst etabliert, allerdings eher bei Fans etwas ruhigerer Töne, ist das Haldern Pop am Niederrhein, das sich seine Gemütlichkeit mit einer strickten Zuschauerbegrenzung bewahrt. Demzufolge ist der frühe Ticketkauf ein absolutes Muss, um sich seiner Wochenendplanung für den 07. bis 09. August auch wirklich sicher zu sein. Dafür gibt es mit Bohren & Der Club Of Gore, Destroyer und Okkervil River aber auch schon die ersten Bestätigungen. Wer im Festival-Wust nicht der proklamierten "Ohnmacht der Möglichkeiten" erliegt, findet hier alle benötigten Infos.

+++ Neue Bestätigungen wie sie abwechslungsreicher nicht sein könnten, präsentiert der Rock Am Ring/Rock Im Park-Zwilling. Unter anderem Incubus, The Prodigy, HIM, Fettes Brot, Justice, Kate Nash, Bad Religion ergänzen das Line-Up um die Headliner Toten Hosen, Metallica und Rage Against The Machine. Alle Infos gibt es auf festivalplaner.de. Die dazugehörigen Tickets für den 06. bis 08. Juni, von denen bereits 55.000 verkauft sein sollen, warten im VISIONS Ticketshop.

+++ Auch das eine Woche später stattfindende Greenfield-Festival legt nach der ersten Bestätigungs-Rutsche um Die Ärzte, NOFX und Beatsteaks nun nach. In Flames, Apocalyptica, Rise Against, Kettcar, The Donnas, Panteón Rococó, The Weakerthans und die Kilians werden ebenfalls zwischen dem 13. und 15. Juni im Schweizer Interlaken sein. Alle Details gibt es auf festivalplaner.de.

+++ Ohne näher auf mögliche psychologische Folgen eines Lebens in einem Ort mit dem Namen Elend bei Sorge eingehen zu wollen, präsentieren wir die ersten Bestätigungen des dort ansässigen Rocken Am Brocken Festivals. Mit Fotos, Montreal, The Heartbreak Motel und Turbostaat legen vier deutsche Bands den Grundstein für das Line-Up des 22. und 23. Augusts. Zweitagestickets gibt es für knapp über 20,- Euro im VISIONS Ticketshop, alle weiteren Infos auf festivalplaner.de.

+++ Am Moselufer in Pommern positioniert sich in diesem Sommer abermals das Uferrock. Vom 18. bis 19. Juli spielen dort unter anderem Waterdown, New Ways In Order, Astpai, The Burning Wheels, Selene's Fall und Red Fuse. Das nahezu komplette Line-Up findet ihr auf festivalplaner.de. Der Vorverkauf soll in Kürze starten.

+++ Ebenfalls am Ufer, allerdings vom Stausee Hohenfelden, liegt seit jeher das Highfield-Festival, dessen Line-Up allerdings noch in den Kinderschuhen, bzw. in Turn- und Lackschuhen steckt. Nachdem Die Ärzte sich bereits im letzten Jahr angekündigt hatten, gesellen sich nun Sportfreunde Stiller und The Hives dazu. Das Highfield findet in diesem Jahr vom 15. bis 17. August statt. Die Karten für etwa 85,- gibt es im VISIONS Ticketshop, alle Infos auf festivalplaner.de.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.