Zur mobilen Seite wechseln
30.01.2008 | 12:03 0 Autor: Benjamin Adler RSS Feed

Patchwork

Nach zwei Solo-Alben von Sänger Stuart A. Staples hätte kaum noch jemand mit einem Lebenszeichen der Tindersticks gerechnet. Ausgedünnt auf den Kern haben die Feingeister aber tatsächlich ein neues Werk eingespielt.

Man könnte böse sein und sagen, Stuart A. Staples hätte nach "Lucky Dog Recordings 03-04" und "Leaving Songs" einfach sein drittes Solo-Album mit ein paar Gastmusikern aufgenommen. Auf dem Cover des neuen Albums "The Hungry Saw" wird zwar der Name Tindersticks stehen, streng genommen fehlt aber die Hälfte der Band, die sich Großtaten wie das selbstbetitelte Debütalbum von 1993 oder die leichtfüßigen Rotwein-Songs von "Curtains" ankreiden lassen kann. "Böse" ist aber ein Wort, das in Zusammenhang mit dieser Band nicht fallen sollte. Stattdessen freut man sich über neue melancholische Meisterstücke zwischen sanften Gitarren und Streichergewalt.

Zum Kerntrio geschrumpft haben Stuart A. Staples, Gitarrist Neil Fraser und Keyboarder David Boulter noch einmal alle Register gezogen, um dem fast fünf Jahre alten Lebenszeichen "Waiting For The Moon" einen würdigen Nachfolger zur Seite zu stellen. Unterstützt wurden die drei von Gast-Schlagzeuger Thomas Belhorn und Dan McKinna am Bass. In den USA soll das Werk am 28. April in den Läden stehen, mit "The Flicker Of A Little Girl" steht ein erster Song daraus auf der bandeigenen MySpace-Seite bereit.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.