Zur mobilen Seite wechseln
19.11.2007 | 17:04 0 Autor: Benjamin Adler // Alexander Simon RSS Feed

Newsflash II

News 8703Mehr Neuigkeiten von Underworld, Kill.Kim.Novak, Tom Petty And The Heartbreakers, Trent Reznor, Dynamite Deluxe, Queens Of The Stone Age, Bob Dylan & Jack White, Dead Poetic und Slash.

+++ Dass die abgesagten Konzerte von Underworld nachgeholt werden sollen, war schon bei ihrer Absage klar. Jetzt gibt es auch neue Termine, an denen man sich die britischen Elektro-Tüftler ansehen kann. Die für Oktober und November gekauften Karten sind auch hier gültig:
28.01. Köln - Palladium
02.02. München - Tonhalle
04.02. Hamburg - Docks
05.02. Berlin - Columbiahalle
07.02. Frankfurt - Cocoon
Tickets gibt es im VISIONS Ticketshop.

+++ Harte Zeiten kommen auf Kill.Kim.Novak zu. Ein Anwalt der Schauspielerin Kim Novak verlangt im Auftrag seiner Mandantin den sofortigen Verzicht auf den Bandnamen. Außerdem sollen alle Bandartikel wie Poster, T-Shirts und Buttons bis zum 20. November nachweislich vernichtet werden. Wahrscheinlich wird die Band der Forderung nachkommen müssen, da sich rechtlich nichts dagegen unternehmen lässt.

+++ Am kommenden Freitag erscheint mit "Runnin' Down A Dream" ein Vier-Disc-Boxset von Tom Petty And The Heartbreakers. Die gleichnamige Dokumentation von Peter Bogdanovic bildet auf zwei DVDs verteilt das Herzstück des Gesamtpakets. Die dritte DVD zeigt die Band beim Jubiläumskonzert anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens und stellt neben einer CD mit unveröffentlichten und raren Songs das Bonusmaterial. Einen Trailer dazu kann man sich hier ansehen.

+++ In einem Interview mit New York Entertainment hat sich Nine Inch Nails-Kopf Trent Reznor zur Schließung der Internet-Tauschbörse "Oink" geäußert: "Ich muss zugeben, ich hatte selbst einen Account dort und nutze diesen auch recht oft. (...) Wenn die Seite kostenpflichtig gewesen wäre, hätte ich auch dafür bezahlt. (...) Die Menschen stehlen keine Musik, weil sie dadurch Geld machen wollen, sondern weil sie die Musik lieben. Ich sage nicht, dass Oink moralisch korrekt war, aber ich weiß, dass es existierte, weil es den Leuten gegeben hat, was sie wollten." Zudem erklärte er, wahrscheinlich aber nicht ganz im Ernst, für das aktuelle Radiohead-Album "In Rainbows" 5.000 US-Dollar bezahlt zu haben, um das Vorhaben zu unterstützen. Immerhin haben er und Rapper Saul Williams gerade selbst eine ähnliche Verkaufsstrategie angewandt. Das komplette Interview lest ihr hier.

+++ Neues aus dem Hause Dynamite Deluxe: Wer schon die Stunden bis zur Veröffentlichung des neuen Werkes "TNT" zählt, ist dank des sekundengenauen Countdowns auf der neuen Bandpage nicht mehr allein damit. Dort gibt es auch ein Video zum Albumtrack "Boombox" zu bewundern. Die erste Single "Dynamit" soll aber erst im nächsten Jahr erscheinen. Ab dem 25. Januar steht das fertige Album der wiedervereinigten Crew in den Läden.

+++ "Bulby", die lustige Glühbirne vom "Era Vulgaris"-Cover, wird bald die Hauptrolle in einem Animationsfilm spielen. Die Queens of The Stone Age haben sich mit Designer Jaso Noto und Regisseur Liam Lynch zusammengetan, um das Projekt ins Leben zu rufen. Gerüchten zufolge will man damit Zeichentrickfiguren wie "Spongebob" oder "Ren & Stimpy" Konkurrenz machen.

+++ Bob Dylan hat Jack White dafür gewinnen können, verlorene Songs von Country-Legende Hank Williams zu bearbeiten und aufzunehmen. Die Lieder, die nie fertig gestellt wurden, werden von Jack White in komplette Musikstücke verwandelt und veröffentlicht. Dafür hat er Bassist Dominic Suchyta engagiert und bereits einen ersten Song mit Produzent Joe Chiccarelli fertig gestellt. "You Know That I Know" bestand vorher nur aus dem Songtext, den Hank Wiliams der Nachwelt hinterlassen hat und wurde nun mit kleinen Änderungen und Musik versehen. Im Zuge der Zusammenarbeit zwischen White und Koordinator Bob Dylan wurde im NME auch die Möglichkeit aufgeworfen sich zu einer generellen Zusammenarbeit zu treffen.

+++ Nach langer Zeit haben Dead Poetic wieder etwas von sich hören lassen. Derzeit ist die Aufnahme eines neuen Studioalbums geplant, wobei es der Band völlig egal sei, was die Leute davon halten werden. Allerdings würde man es schlicht mögen Musik zu machen und plane zunächst nicht auf Tour zu gehen, so das Statement der Amerikaner.

+++ Ex-Guns N'Roses Gitarrist Slash plant in näherer Zukunft ein Solo-Album auf den Markt zu bringen. "Ich habe so viel mit anderen Künstlern gearbeitet, dass ich gerne selbst Material für viele verschiedene individuelle Künstler schreiben möchte", so ein Statement. Er möchte also auf seinem Soloalbum so viele Kooperationen wie möglich unterbringen. Währenddessen musste seine aktuelle Band Velvet Revolver ihre Japan Tour absagen, da die Bandmitglieder keine Visa erhalten hatten.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.