Zur mobilen Seite wechseln
18.09.2007 | 12:15 0 Autor: Patrick Agis-Garcin RSS Feed

Newsflash

News 8423Neuigkeiten von Los Campesinos!, Björn Dixgard, Cosmic Casino, Deerhoof, Gorillaz, Menomena, !!! und Gallows.

+++ Mit der Ende August erschienenen Debüt-EP "Sticking Fingers Into Sockets" konnte das gemischte walisiche Septett Los Campesinos! erstmals auf sich aufmerksam machen, in der britischen Heimat wird nun schon am 22. Oktober mit der Single "The International Tweexcore Underground" nachgelegt. "I never cared about Henry Rollins" heißt es darin, was die Band aber nicht davon abhält, den intelektuellen Muskelpaket auf der B-Seite der Single mit einer Coverversion des Black Flag-Klassikers "Police Story" zu zitieren. Im Video zum Song ist das junge Kolllektiv aus Cardiff nach zwei vormals animierten Clips nun auch erstmals live und in Farbe zu sehen - letzteres darf dabei durchaus wörtlich verstanden werden, sind die Outfits der Mitglieder doch fast so bunt wie die Musik selbst. Übermorgen geben Los Campesinos! auf dem Labelabend von City Slang und Cooperative Music im Rahmen der Popkomm ein Gastspiel, ab Anfang November kehrt die Band dann für eine kurze Tour zurück. Hier die Daten.
20.09. Berlin - Postbahnhof
02.11. NL-Amsterdam - London Calling Festival
04.11. B-Brüssel - Botanique
07.11. München - Atomic Café
08.11. Berlin - Magnet

+++ Überraschung: Nachdem Mando Diao keine Zeit verstreichen lassen und bekanntlich bereits am 26. Oktober mit "Never Seen The Light Of Day" ein neues Album veröffentlichen werden, wird im November mit Björn Dixgard einer der beiden Frontmänner seiner Band für einige Solokonzerte abspenstig. Dazu lädt der Schwede auch einige ungenannte "Special Friends" ein. Hier die Termine:
18.11. Hamburg - Grünspan
19.11. Berlin - Kesselhaus
20.11. Frankfurt - Batschkapp
29.11. Mannheim - Alte Feuerwache
01.12. München - Metropolis
02.12. Köln - Gloria
03.12. Dresden - Star Club

+++ Nicht für einen kurzen Soloausflug, sondern endgültig hat Sänger Rich Goerlich seine Band Cosmic Casino verlassen. In seiner ausführlichen Erklärung gibt Goerlich mangelnde Movitation als Hauptgrund für seine Entscheidung an. Nach einer knappen Woche Bedenkzeit hat sich die Band allerdings dazu entschieden, auch ohne ihren Frontmann weiterzumachen. Das dementsprechende Statement könnt ihr hier nachlesen.

+++ Erfreulicheres gibt es von Deerhoof zu berichten: Unter diesem Link verschenkt das Trio aus San Francisco ein kostenloses MP3-Album, das diverse Live-Aufnahmen, Outtakes, Remixe und Raritäten beinhaltet. Insgesamt 13 Songs werden zum Download angeboten, den man schleunigst hinter sich bringen sollte, denn: "Wir wissen nicht, wie lange wir die Songs dort halten können, also empfehlen wir euch, sie jetzt herunterzuladen und die Fragen später zu stellen", so die Band.

+++ Bevor laut Damon Albarn der Soundtrack zu einer kommenden Verfilmung das musikalische Vermächtnis der Gorillaz beschließt, wird zunächst noch eine weitere B-Seiten-Sammlung der Affenbande dazwischengeschoben, die im November erscheinen soll. Eine weitere deshalb, weil schon zum selbstbetitelten Debüt einst mit "G-Sides" ein entsprechendes Pendant erschien. Logisch also, dass die Sammlung zum zweiten Album "Demon Days" nun "D-Sides" genannt wird. Neben B-Seiten werden auch frühe Demos, unveröffentlichte Tracks und eine zweite CD mit Remixen enthalten sein. Die Trackliste liest sich wie folgt:

CD 1:
01. "68 State" (Feel Good Inc. B-Side)
02. "People" (Dare Demo)
03. "Hongkongaton" (Dirty Harry B-Side)
04. "We Are Happy Landfill" (Website Only Download)
05. "Hong Kong" (Warchild Track)
06. "Highway (Under Construction)" (Dare B-Side)
07. "Rockit" (Demo - Demon Days Session)
08. "Bill Murray" (Feel Good Inc. B-Side)
09. "The Swagga" (Demon Days Ltd. Edition)
10. "Murdoc Is God" (Dirty Harry B-Side)
11. "Spitting Out The Demons" (Feel Good Inc. B-Side)
12. "Don't Get Lost In Heaven" (Demo Version)
13. "Stop The Dams" (Kids With Guns/El Manana B-side)

CD 2:
01. "Dare" (DFA Remix)
02. "Feel Good Inc" (Stanton Warriors Remix)
03. "Kids With Guns" (Jamie T's Turns To Monsters Mix)
04. "Dare" (Soulwax Remix)
05. "Kids With Guns" (Hot Chip Remix)
06. "El Manana" (Metronomy Remix)
07. "Dare" (Junior Sanchez Remix)
08. "Dirty Harry" (Chinese New Years Version)
09. "Kids With Guns" (Quiet Village Remix)

+++ Die Kollegen von Pitchfork Media erklärten das aufwändige Monster-Artwork des neuen Menomena-Albums "Friend And Foe" zum "brillantesten des Jahrzehnts", über einen mangelhaften Inhalt muss die tolle Verpackung dabei gar nicht hinwegtäuschen, denn auch die verquere Indie-Mixtur des Trios aus Portland ist ein Schmuckstück. Umso schöner also, dass Menomena für einige Termine ihrer kommenden Tour den Künstler und Kult-Comiczeichner Craig Thompson mitschleppen werden, der das Artwork für die Band entwarf und die Konzerte dann live mitzeichnen wird. Für den besonderen Anlass muss man als geneigter Besucher allerdings eine Reise ins Ausland auf sich nehmen:
02.10. B-Brüssel - Botanique
03.10. NL-Amsterdam - Paradiso
Doch auch ohne Thompson sind Menomena an folgenden Terminen sicherlich einen Konzertbesuch wert:
19.09. Hamburg - Uebel & Gefährlich
20.09. Berlin - Postbahnhof
21.09. Heidelberg - Karlstorbahnhof
22.09. Münster - Gleis 22
04.10. Köln - Stadtgarten
05.10. Nürnberg - MUZ
06.10. München - Orange House
07.10. A-Wien - Chelsea
08.10. CH-St. Gallen - Palace
Karten sind in unserem VISIONS Ticketshop erhältlich.

+++ Folgende Meldung mit Ausrufezeichen: Wegen "veränderter familiärer Verpflichtungen und unvorhersehbarer Umstände" sehen sich die Dance-Punker von !!! leider gezwungen, einige Termine ihrer kommende Europatour abzusagen. Betroffen sind somit auch sämtliche Konzerte im deutschsprachigen Raum:
25.10. Hamburg - Knust
26.10. Köln - Gebäude 9
27.10. CH-Lausanne - Docks
31.10. CH-Zürich - Abart

+++ Wer bisher noch daran zweifelte und auch nicht von einer spektakulären Live-Tätowierung während eines Konzerts überzeugt werden konnte, sollte spätestens jetzt Einsicht zeigen: Gallows-Brüller Frank Carter ist ein harter Kerl, den so schnell nichts umhaut. Am vergangenen Samstag spielten die Hardcore-Newcomer ein ausverkauftes Konzert in der Sugarmill in Stoke, die Band bat dabei darum, keine Barrikaden zwischen dem Publikum und der Bühne aufzustellen. Eine folgenschwere Entscheidung, zog sich Carter doch eine schwere Verletzung zu, als er nach einer freundschaftlichen Rangelei mit einem Fan stürzte und mit der Stirn auf den Boden krachte. Unerschüttert von der folgenden Blutfontäne, beendete Carter den Song jedoch wie geplant und eilte erst danach ins Krankenhaus, um sich die Wunde nähen zu lassen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.