Zur mobilen Seite wechseln
30.04.2007 | 14:51 0 Autor: Matthias Möde RSS Feed

Nun also doch!?

Damon Albarn macht mit den Gorillaz Schluss, Graham Coxon seinen Frieden mit seiner ehemaligen Band - trotzdem wird es kein neues Blur-Album geben. Oder doch? Ein Studio-Aufenthalt soll eine endgültige Entscheidung bringen.

Nachdem eine Blur-Reunion Anfang des Jahres noch ausgeschlossen wurde, mehren sich nun die Anzeichen, dass es die ehemaligen Band-Mitglieder doch noch einmal miteinander versuchen wollen. Gitarrist Graham Coxon soll sich laut Daily Star mit seiner Band vertragen haben, und auch Damon Albarn dürfte nach dem angekündigten, baldigen Ende seiner Gorillaz mehr Zeit für weitere Aufnahmen haben.

Doch ob wir in naher Zukunft mit einem neuen Blur-Album rechnen können oder die Band für alle Ewigkeiten zu Grabe getragen wird, weiß niemand - nicht mal die Band selber. Entscheiden wird die Band-Chemie, die im Sommer eine Woche lang auf die Probe gestellt werden soll. Wie der Daily Star berichtet, hat man für eine August-Woche ein Studio in London reserviert. Diese Woche wird eine der Entscheidung, wie Blur-Bassist Alex James erläutert: "Wir werden sehen, ob wir es noch haben. Falls nicht, denke ich, werden wir Schluss machen."

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.