Zur mobilen Seite wechseln
16.02.2007 | 09:37 0 Autor: Andreas Kleofas RSS Feed

Ende der Sklaverei

News 7456Was sich andeutete, ist nun Gewissheit. Nachdem Rage Against The Machine ihre Rückkehr angekündigt haben, steigt Chris Cornell nun offiziell bei Audioslave aus und konzentriert sich auf seine Solopläne.

Wie in seinem MySpace-Blog zu lesen ist, sind die Gründe für Chris Cornells Ausstieg bei Audioslave "ebenso unlösbare persönliche Konflikte wie auch musikalische Differenzen". Wahrscheinlich bezogen darauf, dass drei Viertel von Audioslave ehemalige und zukünftige Rage Against The Machine-Mitspieler sind, wünschte er ihnen "nur das Beste für ihre zukünftigen Bemühungen."

Erst Anfang Februar hatte Tom Morello in einem Interview offenbart, im Sommer Rage Against The Machine mit Zack De La Rocha wieder zu vereinen, um die "Bush-Administration (...) mit einem tödlichen Sturzflug K.O. zu schlagen". Geplant ist bislang immerhin ein Auftritt auf dem diesjährigen Coachella Festival in der kalifornischen Wüste.

Cornell wird sich derweil um seine Solopläne kümmern. Neben dem Ausstieg bei Audioslave kündigte er sein neues Soloalbum mit dem Titel "Carry On" an, dass im Mai erscheinen soll. Eine Trackliste gibt es auch schon:
01. "Safe and Sound"
02. "Scar on the Sky"
03. "Finally Forever"
04. "Disappearing Act"
05. "Billy Jean" (Michael Jackson-Cover)
06. "Ghost"
07. "Arms Around Your Love"
08. "She'll Never Be Your Man"
09. "Killing Birds"
10. "Silence the Voices"
11. "No Such Thing"
12. "Poison Eye"
13. "Your Soul Today"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.