Zur mobilen Seite wechseln
14.02.2006 | 12:31 0 Autor: Jens Mayer RSS Feed

A Lotta Love

News 6258Während The Roots an ihrem nächsten Album feilen, ist Schlagzeuger ?uestlove auch anderweitig äußerst umtriebig. Projekte mit Comedian Dave Chapelle und ein Radiohead-Tribut zeugen von einem vollen Terminplan.

Passend zum heutigen Valentinstag veröffentlicht The Roots-Schlagzeuger und Produzent (Joss Stone, Common, Jay-Z) ?uestlove die Nachfolge-Compilation zu seinem 2002 erschienen Mix "Babies Makin' Babies" mit dem Titel "Babies Makin' Babies 2: Misery Strikes Back...No More Babies" mit zwölf von ihm auserwählten raren Funk- und Soulsongs zum Thema "gescheiterte Liebe".

Derweil arbeitet er mit seiner Hauptband The Roots an dem Folgealbum zum 2004 erschienen "The Tipping Point". "Game Theory" wird die erste Platte sein, die die Band beim neuen Label Def Jam veröffentlicht. Über die Entwicklungen berichtet ?uestlove in einem Interview mit Entertainment Weekly: "Wenn wir aufnehmen, sehe ich das Ganze als Viertel eines Basketballspiels. Wir befinden uns im dritten Viertel - dem experimentierfreudigsten." Wie der Musiker berichtet, werde auch Gospel- und Soul-Legende Al Green darauf mitwirken. Als anvisierter Veröffentlichungstermin wird der kommende September genannt.

Doch dies ist nicht das einzige Tätigkeitsfeld des Roots-Mitgründers mit dem bürgerlichen Namen Ahmir Khalib Thompson. So unterstützt er zum Beispiel US-Komiker Dave Chapelle ("Chapelles Show") bei den Aufahmen eines neuen Comedy-Studio-Albums und fungierte auch als musikalischer Direktor von "Block Party", Chapelles anstehendem Konzertfilm, der unter der Aufsicht von Regisseur Michael Gondry ("Vergiss mein Nicht") entstand und am 3. März in den USA anlaufen soll. The Roots werden darin ebenso zu hören sein wie Erykah Badu, Jill Scott, Common, Mos Def und Talib Kweli.

Ein ganz besonderes Projekt entsteht außerdem mit Randy Watson Experience, bei dem ?uestlove zusammen mit dem befreundeten Produzenten James Poyser für ein anstehendes Radiohead-Tributalbum des Labels BBE Records den Song "Exit Music (For A Film)" bearbeitet. Eine - zumindest auf dem Papier - spannend-anmutende Kombination.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.