Zur mobilen Seite wechseln
15.08.2005 | 10:34 0 Autor: Oliver Uschmann RSS Feed

Newsflash

News 5691Randnotizen von Bettye Lavette, Celtic Frost, Bush, Bon Jovi, The Streets, Green Day, Most Precious Blood und A Wilhelm Scream.

+++ Das Epitaph-Unterlabel Anti ist immer wieder für eine Überraschung gut. Jetzt hat neben so verschiedenen Künstlern wie Tom Waits, Daniel Lanois oder Youth Group auch die Soul-Sängerin Bettye Lavette bei Brett Gurewitz unterschrieben. Lavette gilt als eine der besten Soul-Sängerinnen der USA und kann auf eine 43jährige Karriere zurückblicken. Ihre erste Single erschien 1962! Am 26.09. erscheint ihr neues Album "I´ve Got My Own Hell to Raise". Eine Hörprobe bietet der Song "The High Road". Außerdem könnt ihr hier ihren Auftritt bei Dave Letterman mit dem Song "Little Sparrow" bewundern.

+++ In Zeiten, in denen der gute, alte Metal stillschweigend für viele Bands und Genres eine große Rolle spielt, darf man schon mal erwähnen, dass Celtic Frost nach 13 Jahren ein neues Studioalbum vorantreiben und zum letzten Schliff mit Peter Tägtren (Hypocrisy, Pain) in Hannover im Studio weilen. Von der Originalbesetzung sind noch Gabriel Fischer (Gesang, Gitarre) und Martin Eric Ain (Bass) dabei. Labelverhandlungen laufen, im Frühjahr 2006 soll der Frost wieder über uns kommen. Details gibt's auf der eisigen Homepage.

+++ Gavin Rossdale sagte gegenüber Launch Radio Networks, dass seine neue Band Institute nicht bedeute, dass Bush vollkommen ad acta gelegt seien. Bush seien nicht aufgelöst, sondern lediglich inaktiv. "I think that if there's anything that we would do it would be based around, it would start gently with a greatest hits which, that could be. But I just don't know. I just have no idea what those guys want to do." Das klingt zwar nicht tot, sieht aber auch nicht nach großer Motivation aus...

+++ Jon Bon Jovi hat 450.000 Dollar, die eigentlich für den Dreh der neuen Single "Have A Nice Day" gedacht waren, kurzerhand der wohltätigen Organisation Habitat For Humanity gespendet. Nice News.

+++ Mike Skinner hat einen neuen Song geschrieben, der eine Entschuldigung gegenüber Radio 1 DJ Jo Whiley, dem Skinner damals sein Mikro gestohlen hat, mit dem schließlich die #1-Single "Dry Your Eyes" aufgenommen wurde. In dem Track heißt es: "I did something bad but always vowed to my soul / That if my next record increased the amount of albums I sold / enough for Mike not to end up back out on the dole / I promised I’d promptly send you back what I stole." Skinner rappt hierbei über Bloc Partys "Banquet". Der Track schwirrt gerade durchs Netz. Hauptberuflich arbeitet Skinner am dritten Album, das zum Jahreswechsel hin angekündigt ist.

+++ Das NFL Opening Kickoff 2005 ist ein jährliches Riesenkonzert-Ereignis rund um Amerikas Football-Saison mit Gratiskonzerten, etwa um die Stadien in Los Angeles oder Foxboro herum. Nachdem letztes Jahr Stars wie Destiny's Child, Elton John oder Lenny Kravitz performten, werden sich dieses Jahr beim Konzert in Foxboro Santana und Green Day (!) eine Bühne teilen, während Trisha Yearwood die Nationalhymne singt. Da fragt man sich, ob "American Idiot" auch zum Einsatz kommt...

+++ Wohl eher für Rugby ohne Schoner oder Kickboxen ohne Regeln eignet sich die Musik von Most Precious Blood, die jetzt mit "Shark Ethic" einen neuen Song draußen haben, den ihr euch hier geben könnt. Genau das Richtige für einen grauen Montagmorgen. Das neue Album der Band erscheint am 20.09. und heißt stilecht "Merciless".

+++ Eingängiger geht es bei den versiert-variablen Melodic Hardcore'lern von A Wilhelm Scream zu, bei deren Texten man gerne mal zweifach lesen sollte. Nicht ohne kleine Bosheit ist auch ihr neues Video "The Soft Sell", das man sich jetzt bei Nitro Records anschauen kann.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.