Zur mobilen Seite wechseln
08.07.2005 | 10:19 0 Autor: Matthias Arends RSS Feed

Feierabend

Es scheint die Woche der Bandauflösungen zu sein. Gestern gaben Q And Not U ihren Split bekannt.

Nach One Man And His Droid, Paint The Town Red, Razor Crusade und den Hot Snakes sagten gestern auch Q And Not U Adieu.

In den sieben Jahren ihres Bestehens veröffentlichte die Band aus Washington drei Alben, von denen das letzte - schlicht "Power" betitelt - allerdings ein wenig in der Kritik unterging. Die Gratwanderung von "Fugazis Erben nach At The Drive-Ins Sterben" der ersten beiden Alben "No Kill No Beep Beep" und "Different Damage" zum elektronischen Funk/No-Wave-Geplänkel bei "Power" waren vielen Fans und Kritikern zu anstrengend.

In einem Statement des Trios heißt es unter anderem, dass man alle gesteckten Ziele erreicht habe und sich nun anderen Projekten widmen wolle. Eine weitere musikalische Zukunft von John Davis, Harris Klahr und Christopher Richards sei allerdings nicht ausgeschlossen.

Zum Abschluss sind in diesem Sommer noch ein paar Auftritte und Benefiz-Shows geplant. Das genaue Statement könnt ihr auf der offiziellen Q And Not U-Homepage nachlesen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.