Zur mobilen Seite wechseln
13.08.2004 | 14:39 0 Autor: Svenja Reidys RSS Feed

Musik als Propaganda

News 4463Dass Musik politisieren kann, wissen auch nationalistische Gruppierungen, die 250.000 CDs mit Liedern von rechtsextremen Bands auf Schulhöfen verteilen wollen. Musiker wie Seeed, Ferris MC und die Beginner starten die Gegenoffensive.

"Anpassung ist Feigheit - Lieder aus dem Untergrund" lautet der Titel des ruhmlosen Werkes, auf dem nicht nur rechte Bands wie Stahlgewitter, Storm, Noie Werte, Nordfront oder Spirit of 88, sondern auch Kontaktadressen und Propaganda-Material enthalten sind. Initiatoren sind die 'Kameradschaft Nordheim' und der Kuhlhausener Neonazi und CD-Produzent Lutz Willert, die auf diesem Weg versuchen wollen, Jugendliche mit einschlägigen Texten und Melodien für ihre Organisationen zu gewinnen. Die Idee dabei ist denkbar einfach: Flugzettel werden nicht gelesen und weggeschmissen, vermeintlich "gute" Musik - und dann noch umsonst - wird gern konsumiert.

Verteilt wurde bisher noch keine einzige CD, was zum einen auf die noch andauernden Sommerferien in den meisten Bundsländern, zum anderen auf die stellenweise erfolgreiche Verhinderung der Produktion in deutschen Presswerken zurückzuführen ist. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die flächendeckende Aktion in den nächsten Wochen starten wird. Obwohl die Lehrer mittlerweile darüber aufgeklärt sind und die CD bundesweit beschlagnahmt werden kann, weil sie "schwer jugendgefährdend" sei, ist nicht nur ziviles Handeln, sondern auch eine Gegeninitiave gefragt: CDs mit dem Titel "Aufmucken gegen Rechts" sollen nun ebenfalls kostenlos verteilt werden. Musikalische Vertreter sind voraussichtlich Ferris MC, Seeed, Beginner und Dritte Wahl, außerdem sollen Infomaterial über Rassismus, Faschismus und Diskriminierung sowie Kontaktadressen für Jugendliche, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren wollen, enthalten sein. Allerdings fehlt es noch an den nötigen Geldern, um das Projekt zu finanzieren - Sponsoren werden händeringend gesucht.

Mehr Informationen gibt's bei www.solid-web.de: Ein sozialistischer Jugendverband, der sich kritisch mit der kapitalistischen Gesellschaft auseinandersetz. Am kommenden Mittwoch (18. August) sind Vertreter von 'Solid' ab 20.00 Uhr bei der TV-Sendung 'NBC Giga' zu Gast. Das Thema der Live-Sendung lautet "Nazi-CDs auf dem Schulhof - tut was!". 'Solid' wird dort das CD-Projekt "Aufmucken gegen Rechts" vorstellen.

Radio Fritz!: Eine schöne Idee hatte auch der Jugendradiosender Fritz! vom Rundfunkt Berlin Brandenburg. Wer eine rechtsextreme Propaganda-CD in die Finger bekommt, möge sie an Fritz schicken (Fritz, Marlene-Dietrich-Allee 20, 14482 Potsdam). Damit nimmt der oder die Einsendende an einer Verlosung um Karten für das Eröffnungskonzert der Popkomm am 28. September in Berlin teil.

Bedeutung und Funktionen rechtsextremer Musik: Der Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen hat eine Seite mit Hintergrundinformationen zur Bedeutung und Funktion von rechtsextremer Musik eingerichtet. Unter anderem besteht die Möglichkeit, die Broschüre "Musik - Mode - Markenzeichen. Rechtsextremismus bei Jugendlichen" herunterzuladen oder direkt beim Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen zu bestellen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.