Zur mobilen Seite wechseln
14.01.2004 | 12:02 0 Autor: Falk Albrecht RSS Feed

Newsflash Part II

Mehr Randnotizen von Radiohead, Disturbed, The Reunion Show, Pitchshifter, The Places, Death Becomes You, dem Roskilde Festival, 'Arista Records', 'Grand Royal Records' und 'Rawkus'.

Radiohead sind schon wieder im Studio, um ein neues Album aufzunehmen, wie Jonny Greenwood unlängst dem amerikanischen Branchenmagazin 'Billboard' erzählte. Konkrete Pläne für die Veröffentlichung des Nachfolgers zu "Hail To The Thief" gibt es bislang aber noch nicht. +++ Glückwunsch! Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Disturbed-Gitarrist Dan Donegan bereits Ende Dezember Vater des Mädchens Maya Jean geworden. +++ Clarke Foley, Ex-Bassist der aufgelösten Emo-Popper Count The Stars, ist nun bei seinen einstigen Labelkollegen The Reunion Show eingestiegen. Die Band wird noch in dieser Woche mit den Aufnahmen ihres neuen Albums beginen. +++ Zu hören gibt es zwar noch nix, JS Clayden, Ex-Frontmann von Pitchshifter, ließ aber bereits durchblicken, dass seine neue Band Doheny musikalisch nicht allzu viel mit Pitchshifter zu tun hat. Seinen Aussagen zufolge werden Doheny keinerlei Samples oder elektronische Effekte verwenden, aufs geplante Album kommen ausschließlich Songs, die sich problemlos live umsetzen lassen. +++ Fans von Death Cab For Cutie sollten Mitte März Ausschau halten nach dem neuen Album ("Call It Sleep") von The Places, immerhin werden dort (namentlich nicht näher genannte) Musiker der Band zu hören sein. +++ Wednesday 13, Ex-Mitglied der Frankenstein Drag Queens From Planet 13 und mittlerweile bei den Murderdolls engagiert, wird in Kürze auf England-Tour gehen und lässt sich dabei von der Band Death Becomes You unterstützen. Death Becomes You haben nun auch einen Plattenvertrag einheimsen können und stehen bei 'JMB Records' unter der Vertrag, dem Label, das New Found Glory-Bassist Ian Grushka mit zwei seiner Brüder gründete. +++ Für das diesjährige Roskilde Festival wurden drei weitere Acts bestätigt: Meshuggah, Ricochets und Wynona. Tickets kann man auch bald ordern, und zwar am besten hier! +++ Am Schluss noch diverse Business-Meldungen: 'BMG' hat Antonio Reid, den Chef des Labels 'Arista', vor die Tür gesetzt. Die Entlassung wurde allseits mit Verwunderung zur Kenntnis genommen, immerhin gilt Reid als 'Entdecker' und Förderer solch erfolgreicher Acts wie OutKast, Avril Lavigne, Pink und Dido. +++ 'Grand Royal Records', das einstige Label der Beastie Boys, das vor einiger Zeit Konkurs anmelden musste, kann man jetzt online ersteigern. Für gerade mal 2.500 Dollar (Mindestgebot) wird die Company unter bid4assets.com angeboten. Viel Spaß beim Bieten... +++ Ebenfalls pleite: Das New Yorker HipHop-Label 'Rawkus', das so hochwertige Acts wie Mos Def, The High & Mighty und Pharoahe Monch bekannt machte. Die Company wird zum Ende des Monats den Betrieb einstellen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.