Zur mobilen Seite wechseln
19.01.2023 | 14:00 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Van Conner von den Screaming Trees ist tot

News 33114

Foto: Gie Knaeps/Hulton Archive/Getty Images

Van Conner, Bassist und Mitbegründer der Screaming Trees, ist am 17. Januar im Alter von 55 Jahren verstorben.

Zum ersten Mal kann man Van Conners Bass auf "Clairvoyance" hören. Es ist das Debütalbum der Screaming Trees, der Band, die er 1984 mit seinem Bruder, Gitarrist Gary Lee Conner und Sänger Mark Lanegan gründet. Van ist ein pummeliger Teenager mit dunklen Locken und runder Brille. Er ist derjenige, der zutraulich neben dem grummeligen Troublemaker Lanegan wirkt.

Die Screaming Trees entstehen aus Conners High-School-Band Explosive Generation heraus und halten durch bis zur Jahrtausendwende. Sieben Alben entstehen in dieser Zeit. Van Conner hilft nebenbei beim befreundeten Steve Fisk aus, gründet Anfang der 90er die kurzlebige Band Solomon Grundy wo er singt, Gitarre spielt und die Songs schreibt, er spielt live kurz bei Dinosaur Jr. mit, taucht auf der Proto-Queens Of The Stone Age-Single von Gamma Ray auf und gründet Ende der 90er die Psych-Rock-Band Valis und die es auf nur ein Album bringenden Gardener.

Mit Valis veröffentlicht Van Conner 2012 mit "Minds Through Space And Time" das vierte und letzte Album. Danach wird es ruhig um den schwergewichtigen Musiker, der am 17. März 1967 im Apple Valley in Kalifornien zur Welt kommt, seine Karriere in Ellensburg, Washington startet und mit den Screaming Trees später nach Seattle zieht.

Am 18. Januar verkündete sein Bruder Gary Lee Conner via eines Social-Media-Posts, dass sein Bruder verstorben sei: "Van Conner, Bassist und Songwriter der Screaming Trees, ist gestern Nacht mit 55 Jahren verstorben an einer langen Krankheit. Die Lungenentzündung hat ihm am Ende den Rest gegeben. Er war einer der engsten Freunde, die ich je hatte, und ich liebte ihn immens. Ich werde ihn für immer vermissen."

Erst drei Tage davor ließ Gary Lee Conner verkünden, dass es seinem Bruder nicht gut gehe, dass er aber glaube, dass er genesen werde: "Er hat noch viele Songs zu schreiben." Van Conner hat seit längerer Zeit mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt. Zwischenzeitlich etwa wurde er nach einem Notfalleingriff am Magen Ende 2021 in ein künstliches Koma versetzt. Eine COVID-19-Infektion hinterlässt später ein Blutgerinsel in seiner Lunge, was zu einem weiteren Koma führt. Unfähig zu laufen, verbringt er mehrere Monate in seinem Bett daheim. Zuletzt wurde er wegen einer Leberinfektion ins Krankenhaus eingeliefert.

Erst im vergangenen Jahr starb Conners Kollege Mark Lanegan am 22. Februar in seinem Zuhause im irischen Killarney mit 57 Jahren.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.