Zur mobilen Seite wechseln
10.05.2022 | 14:00 1 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 32525Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, die ihr auf dem Schirm haben solltet. Dieses Mal sind es Kamikaze Nurse, Kara Delik und Liquidate.

Kamikaze Nurse

kamikazenurse

Heimatstadt: Vancouver, Kanada
Genre: Indierock, Shoegaze, Noise
Für Fans von: Sonic Youth, Pixies, Anna Calvi

KC Wei, Ethan Reyes, Sonya Eui und John Brennan gründen Kamikaze Nurse 2018. Bereits im Juni 2019 erscheint mit "Bucky Fleur" das Debütalbum das am 3. Juni mit "Stimuloso" seine Fortsetzung findet. Darauf finden sich Songs, die nicht selten Ecken und Kanten haben, aber immer wieder auch melodische Auflösungen und shoegazige Schichten. Die großen Indierock-Bands der 90er schwingen da mit - und der Mut, nicht glattgebügelt klingen zu wollen. Im Lockdown 2020 hat die Band mit den arbeiten an "Stimuloso" begonnen und die Instrumente über sechs Monate in Eigenregie aufgenommen. Zwei Songs gibt es davon bereits (unten) zu hören.

Facebook | Instagram | Bandcamp

Video: Kamikaze Nurse - "Come From Wood"

Stream: Kamikaze Nurse - "Stimuloso" (2 Tracks)

Album-Stream: Kamikaze Nurse - "Bucky Fleur"


Kara Delik

karadelik

Heimatstadt: Berlin
Genre: Turkish Psychedelic Rock, Krautrock
Für Fans von: Altin Gün, Mdou Moctar, Derya Yıldırım & Grup Şimşek

Eilis Frawley ist an dieser Stelle keine Unbekannte. Sie tauchte hier bereits als Schlagzeugerin von Party Fears auf und etablierte sich in der Berliner Indie-Szene mit Bands wie I Drew Blank, Laura Lee & The Jettes und neuerdings im Verbund mit Anika. Mit zwei Freunden hat sie obendrein 2020 die Band Kara Delik ins Leben gerufen. Das Trio lebt mit der Band seine Liebe für anatolische Folklore, Psychedelic und Krautrock aus. Die Basslines sind groovy, die Rhythmen stoisch bis komplex, die Gitarren atmosphärisch, verhallt, orientalisch und der Gesang launisch-grummelnd. Nachhören lässt sich das auf der am 5. Mai veröffentlichten Drei-Track-Debüt-EP "Tamam".

Instagram | Bandcamp

Stream: Kara Delik - "Tamam"

Video: Kara Delik - "Phew"


Liquidate

liquidate

Heimatstadt: Essen
Genre: Indierock, Psych
Für Fans: Tame Impala, Pink Floyd, The Electric Soft Parade

Ganz leicht lässt sich der Stilmix von Liquidate nicht kategorisieren. Das Duo um die Multiinstrumentalisten Joel Weckermann and Henry Schnetgöke hat mit "Where The Wild Things Are" Ende Februar seine Debüt-EP veröffentlicht - und zwar in Eigenregie über diverse Streaming-Dienste. Das Kleinformat beginnt mit einem Piano dominierten Auftakt, zu dem sich irgendwann Gitarre und Schlagzeug gesellen. Ein stimmungsvolles Instrumental. "Introversion" ist danach entspannter, moderner Psych-Indie. "Let's Get To The Point Where We Start Again" kokettiert mit 80s-Sounds und Synthwave, "Cellar Door" beginnt langsam und ruhig, um dann laute, verzerrte Gitarren krachen zu lassen - und zum Abschluss nimmt sich "Desire To Know" über neun Minuten Zeit, um psychedelisch zu mäandern.

Facebook | Instagram | Bandcamp

Stream: Liquidate - "Where The Wild Things Are"-EP

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von TheBigEasy TheBigEasy 10.05.2022 | 18:29

Absolut geile EP!

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.