Zur mobilen Seite wechseln
06.05.2022 | 18:00 0 Autor: Sarah-Jane Albrecht /Selina Seibt RSS Feed

Newsflash (Opeth, Danzig, Kreator u.a.)

News 32522

Foto: Jonas Åkerlund

Neuigkeiten von Opeth, Glenn Danzig, Kreator, Sportfreunde Stiller, Wolf Alice, The Chats, Press Club, D Generation und NinaMarie.

+++ Mikael Åkerfeldt von Opeth hat den Soundtrack für die neue Netflix-Serie "Clark" veröffentlicht. Dabei verlieh er vier der 34 von ihm geschriebenen Tracks seine Stimme und spielt sogar selbst in der Serie mit. Zu dem Projekt sagte er: "Die Musik für 'Clark' zu schreiben, ist wahrscheinlich eines der lohnendsten Dinge, die ich musikalisch gemacht habe. […] Herausfordernd, aber lustig. Ich wollte natürlich einen guten Job machen und eine Musik liefern, die zu der ziemlich bizarren Geschichte von Clark Olofsson passt. Ich musste einen Sound für ihn herbeizaubern. […] ich hatte das Gefühl, dass ich etwas gefunden hatte, nachdem ich den ersten Track fertiggestellt hatte.[…]Während der Pandemie habe ich so viel Musik für dieses Projekt geschrieben, aber ich denke, dass ich mich nicht zu sehr vom 'Original-Sound von Clark' entfernt habe." Der Soundtrack wurde am 5. Mai über Milan digital veröffentlicht und wird ebenfalls am 22. Juli über InsideOut Music in physischer Form veröffentlicht. Der Soundtrack kann unter diesem Link vorbestellt werden. Die Krimi- und Comedyserie von Regisseur und Musiker Jonas Åkerlund mit Bill Skarsgård in der Hauptrolle kann aber auch einen anderen große Namen aus der Metalszene vorweisen: Ghost-Sänger Tobias Forge spielt in der Serie nämlich einen Violinisten. Ihn seht ihr auch schon unten im Trailer.

Video: Offizieller Trailer zu "Clark"

Video: Tobias Forge in der Netflixserie "Clark"

Stream: "Clark"-Soundtrack

+++ Glenn Danzig will vermutlich das Touren aufgeben. Der Sänger hatte sich im Laufe der vergangenen Jahre von langen Reisen distanziert und bereits des Öfteren seine Abneigung gegen Touren verkündet. Erst kürzlich hat sich der 66-jährige in einem Gespräch mit Revolver über die derzeitige US-Tournee geäußert: "[…] Es sind 10 Shows. Ich glaube nicht, dass ich weiter touren werde. Ich werde nur noch hier und da zu einer Show fliegen. Vielleicht bin ich bereit, ein paar einmalige Auftritte zu machen. Aber ich sehe mich einfach nicht mehr in einen Tourbus steigen." Zur Zeit schreibe er laut dem Interview an manchen Songs und auch an Soundtracks. Wie es allerdings musikalisch weitergeht, wisse er derzeit nicht. Er müsse sich erst wieder von der Arbeit begeistern lassen.

+++ Die Essener Thrash-Metal-Band Kreator hat die neue Single "Midnight Sun" gestreamt. Darin ist auch Sofia Portanet zu Gast. "'Midnight Sun' ist etwas ganz Neues für uns, unsere erste Zusammenarbeit mit einer weiblichen Künstlerin", sagte Frontmann Mille Petrozza. "Als ich den Song schrieb, konnte ich diese orakelartige Stimme über dem Pre-Chorus und dem Refrain hören und ich wandte mich sofort an meine talentierte Freundin Sofia Portanet, eine aufstrebende Künstlerin hier in Deutschland. Sofia fügte genau das hinzu, wonach ich gesucht hatte, und verleiht dem Song eine wirklich dunkle, ätherische Stimmung." Der Track ist die dritte Vorabsingle aus dem Album "Hate Über Alles", das am 10. Juni via Nuclear Blast/Warner erscheinen soll. Zuvor erschienen bereits der Titeltrack und "Strongest Of The Strong". Im November und Dezember werden Kreator einige Shows anlässlich der "State Of Unrest"-Tour in Deutschland spielen. Dort stehen sie zusammen mit Lamb Of God und mit Support von Thy Art Is Murder und Gatecreeper auf der Bühne. Tickets dafür gibt es auf der Veranstaltungs-Webseite.

Video: Kreator - "Midnight Sun"

Stream: Kreator - "Midnight Sun"

Live: Kreator + Lamb Of God + Thy Art Is Murder + Gatecreeper

26.11. München - Zenith
27.11. Berlin - Columbiahalle
02.12. Ludwigsburg - MHP Arena
03.12. Essen - Grugahalle
04.12. Saarbrücken - Saarlandhalle
09.12. Wiesbaden - Schlachthof
10.12. Hamburg - Edel-optics.de Arena
11.12. Leipzig - Haus Auensee*
21.12. Zürich - Samsung Hall

* nur Kreator + Lamb Of God + Power Trip

+++ Die Sportfreunde Stiller präsentieren ihre neue Single "I'm Alright" und kündigen ein neues Album an. Nach sechs Jahren kehren die Indierocker mit der ersten Singleauskopplung aus dem bevorstehenden Album "Jeder nur ein X" zurück. Darin präsentieren sie mit Off-Beats, einer Akustikgitarre und Bläsersound eine etwas andere Kulisse, als man sonst von der Band kennt. Der Song steht laut Pressetext vor allem für gute Laune und Selbstakzeptanz. Das achte Studioalbum von Sportfreunde Stiller wird am 16. September erscheinen und ist der Nachfolger von "Sturm und Stille" (2016).

Video: Sportfreunde Stiller – "I'm Alright"

Instagram-Post: Sportfreunde Stiller veröffentlichen ihre erste Single

+++ Die Alternative-Rock-Band Wolf Alice hat "Sense" von King Gizzard & The Lizard Wizard gecovert. Im Vordergrund des ruhigen Songs steht die Stimme von Frontfrau Ellie Roswell, die von warmen, bluesigen Instrumentals untermalt wird. Das Cover erschien im Rahmen der "Like A Version"-Reihe von Triple J. Dazu erschien auch ein Video, in dem Roswell und Bassist Theo Ellis unter anderem ihre Songauswahl begründen. Außerdem kündigte die Band die neue EP "Blue Lullaby" an. Darauf enthalten sind Schlaflied-Versionen ausgewählter Songs ihrer aktuellen Platte "Blue Weekend". Zur Idee sagt Roswell: "Wir hatten auch einen wirklich schönen Moment während der 'Blue Weekend'-Kampagne, als wir einen unserer Songs mit einem Chor gesungen haben, und das wollten wir mit ein paar anderen Songs noch einmal erleben, vor allem, weil es auf 'Blue Weekend' viele Harmonien und eine Menge Gesangsüberlagerungen gibt." Erscheinen soll die EP am 24. Juni via Dirty Hit. Vorab veröffentlichten sie bereits die neue Version von "The Last Man on Earth". Im November sind Wolf Alice auf Europa-Tour. Tickets für die Shows gibt es unter anderem bei Eventim.

Video: Wolf Alice - "Sense" (King Gizzard & The Lizard Wizard Cover)

Video: Wolf Alice über "Sense"

Video: Wolf Alice - "The Last Man On Earth" (Lullaby Version)

Cover & Tracklist: Wolf Alice - "Blue Lullaby"

01. "No Hard Feelings"
02. "Lipstick On The Glass"
03. "How Can I Make It OK?"
04. "The Last Man On Earth"

Live: Wolf Alice

08.11. Luxemburg - Den Atelier
09.11. Köln - Kantine
11.11. Hamburg - Mojo Club
21.11. Berlin - Kesselhaus
22.11. München - Muffathalle
23.11. Zürich - Dynamo

+++ Die australische Punkband The Chats hat ihr zweites Studioalbum angekündigt und eine neue Single daraus ausgekoppelt. "Get Fucked" heißt die neue Platte und wird am 19. August über Bargain Bin erscheinen. Sie haben es in nur sechs Tagen eingespielt. Sänger und Gitarrist Eamon Sandwith erinnert sich an die Aufnahmesessions: "Wir fingen um 11 Uhr an und hörten um 4 Uhr auf, und zwischendurch gingen wir für zwei Stunden zum Mittagessen in den Pub und tranken ein paar Bierchen [...]." Die neue Platte wird auch die bereits erschienen Single "Struck By Lightning" enthalten. Darauf folgt das heute erschienene Eröffnungsstück "6L GTR", das über Luxusautos herzieht. Die Herkunft des Titels stammt von einem Nummernschild, das Eamon an einem Flughafen gesehen hat: "Ich weiß nicht einmal, ob das Auto tatsächlich ein Sechs-Liter-GTR war. Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht einmal, wie so ein Auto aussehen würde!" Im Sommer sind The Chats wieder auf Europatournee und können auch in Deutschland gesehen werden.

Video: The Chats – "6L GTR"

Cover & Tracklist: The Chats- "Get Fucked"


01. "6L GTR"
02. "Struck By Lightning"
03. "Boggo Road"
04. "Southport Superman"
05. "Panic Attack"
06. "Ticket Inspector"
07. "The Price of Smokes"
08. "Dead on Site"
09. "Paid Late"
10. "I've Been Drunk In Every Pub In Brisbane"
11. "Out On The Street"
12. "Emperor of the Beach"
13. "Getting Better"

+++ Die Indierock-Band Press Club hat ihre neue Single "Cancelled" veröffentlicht. Der Track ist das erste selbstproduzierte Werk der Band. 2019 veröffentlichten Press Club ihre aktuelle Platte "Wasted Energy", bei dessen Aufnahmen auch der Song "Insecurities" entstand, den die Band im Mai 2015 im Rahmen der Video-Serie "Staycation Sessions" performte. Im Juni spielen die Australier außerdem zwei Headliner-Shows in Deutschland, die durch Auftritte auf verschiedenen Festivals ergänzt werden. Tickets für die Headliner-Konzerte gibt es unter anderem bei Eventim.

Video: Press Club - "Cancelled"

Stream: Press Club - "Cancelled"

VISIONS empfiehlt:
Press Club

21.06. Trier - Lucky's Luke
22.06. Rees-Haldern - Haldern Pop Bar

Festivalauftritte: Press Club

17.06. Leipzig - Beard Attack Fest
18.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
19.06. Scheeßel - Hurricane Festival
21.06. Trier - Lucky's Luke
22.06. Rees-Haldern - Haldern Pop Bar
24.06. Hamburg - Booze Cruise Festival

+++ Howie Pyro ist tot. Der ehemalige Bassist der New Yorker Punkband D Generation ist mit 61 an einer Lungenentzündung in Zusammenhang einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Sein ehemaliger Bandkollege und guter Freund Jesse Malin hat diese Nachricht über Instagram verkündet. Erst vor kurzem hatte er eine Lebererkrankung und Transplantation hinter sich. Ende der 70er-Jahre begann Pyro seine Karriere als Frontmann der Punkband The Blessed. Anfang der 90er verhalf der Musiker D Generation zur Gründung. Neben ihrem Sound zwischen Glam, Punk und Garage waren sie ebenfalls für ihr Aussehen und Kleidung bekannt. Gemeinsam nahmen sie drei Alben bei großen Labels auf, jedoch kam es nie zu einem Durchbruch. 2016 folgte ein Comeback-Album. Nach ihrer Auflösung schloss sich Pyro kurzeitig Danzig an, fand seine Leidenschaft allerdings im DJ-Business und moderierte eine Internet-Radioshow.

Instagram-Post: Jesse Malin verkündet Howie Pyros Tod

++ NinaMarie haben die erste Single "Nackt im Spind" aus ihrer kommenden EP veröffentlicht. Der Track wühlt laut Pressetext "in einer offenen Wunde" und "bekundet ein Unbehagen in Vaterland und der Muttersprach'". Weiterhin sollen auf der EP "Sozialisierungstypische Höllenzitate und die Dämonen der Deutschtümelei" ausgetrieben werden. "Was für Land, welch ein Männer" soll am 17. Juni erscheinen und kann bereits vorbestellt werden. 2004 gründete sich das Postpunk-Duo bestehend aus Beatsteaks-Drummer Thomas Götz und Turbostaat-Gitarrist Marten Ebsen.

Video: NinaMarie - "Nackt im Spind"

Cover & Tracklist: NinaMarie - "Was für Land, welch ein Männer "

01. "Nackt im Spind"
02. "Kalenderspruch"
03. "Käsejunge"
04. "Die Geister"
05. "An der Hand"
06. "Es strahlt"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.