Zur mobilen Seite wechseln
29.03.2022 | 14:00 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 32414Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, die ihr auf dem Schirm haben solltet. Dieses Mal sind es Fuzz Meadows, Omni Of Halos und Acua.

Fuzz Meadows

fuzzmeadows

Heimatstadt: Melbourne, Australien
Genre: Post-Rock, Heavy Psych, Space Rock
Für Fans von: Somali Yacht Club, King Buffalo, Slift

Gitarrist Domenic Evans, Bassist Louis Smith und Schlagzeuger Prince Jayasundera haben sich mit ihren anderen/alten Bands The Black Heart Death Cult, Silurian und Ninety Ninety Hate längst ein Standing im australischen Rock-Underground erspielt. Mit Fuzz Meadows haben sie sich nun zu einem psychedelischen, instrumentalen Post-Space-Rock-Power-Trio zusammengeschlossen. 2020 debütierten sie mit den zwei Longtracks ihrer "Dogma//Clairvoyance"-EP. Am 6. Mai wollen sie nun nachlegen. Dann erscheint mit "Orange Sunshine" das erste Album via Copper Feast. Den Titeltrack gibt es ab jetzt bereits zu hören.

Facebook | Bandcamp | Instagram

Stream: Fuzz Meadows - "Orange Sunshine"

Stream: Fuzz Meadows - "Dogma​/​/​Clairvoyance"-EP


Omni Of Halos

omniofhalos

Heimatstadt: Göteborg, Schweden
Genre: Indierock, Alternative
Für Fans von: Dinosaur Jr., Built To Spill, Spielbergs

Omni Of Halos vereinen das Beste des kraftvollen 90s-Indie/Alternative-Rocks mit einer jaulenden Pedal-Steel-Gitarre, die dem ganzen zusätzliche melancholische Tiefe verleiht. Die fünf Musiker dahinter sind übrigens alles andere als Newcomer: Sänger und Gitarrist Henrik Hjelt Röstberg war früher bei Division Of Laura Lee, der zauselige Frontmann Gabriel Unsgaard (Gitarre, Gesang) war Teil der Indierock-Band Mojo Harvest, Bassist Kyle Pitcher spielt sonst in der Doom-Sludge-Band Firebreather, Pedal-Steel-Gitarrist Daniel Levin hat seit den frühen 90ern auf zahlreichen Platten mitgemischt und Schlagzeuger Markkuu Mulari ist ebenfalls lange aktiv in der Göteborger Szene - und war schon auf Platten von Ian Person (The Soundtrack Of Our Lives) und Division Of Laura Lee zu hören. Jetzt hat dieser Verbund aus Veteranen mit seiner neuen Band die EP "Care Free" aufgenommen, die im Mai erscheinen soll. Produziert hat das Kleinformat Per Stålberg (Sänger von Division Of Laura Lee und Pablo Matisse) in seinen Welfare Studios, gemischt hat es passenderweise John Agnello (Dinosaur Jr., Sonic Youth, Kurt Vile). Das Artwork für die erste Single "You Suck" stammt von Viagra Boys-Frontmann Sebastian Murphy.

Facebook |Instagram

Video: Omni Of Halos - "You Suck"


Acua

acua

Heimatstadt: Köln
Genre: Indie, Psych-Pop
Für Fans: Fujiya & Miyagi, Cloud Control, Tame Impala

Schön verspielten, mal sphärischen, mal rhythmuslastigen Psych-Indie fabrizieren Acua (früher Akwuar) seitdem sie Anfang 2018 ihre erste EP veröffentlicht haben. Das Trio aus Patrick Braun (Gesang, Gitarre), Caroline Prinz (Schlagzeug) und Igor Franjic (Bass, Synths) präsentierte sich dann im Februar 2020 ausgereift mit seinem ersten Album "Head Under Water". Am 12. August gibt es eine Fortsetzung. Dann erscheint via Papercup das zweite Album "Is There More Past Or More Future". Die Single "What Will They Think About You" gibt es jetzt schon - inklusive eines von Künstlerin Paulina Ziółkowska animierten Musikvideos. Das könnt ihr euch unten ansehen.

Facebook | Bandcamp | Instagram

Video: Acua - "What Will They Think About You"

Stream: Acua - "Orange World"

Album-Stream: Acua - "Head Under Water"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.