Zur mobilen Seite wechseln
09.03.2022 | 09:10 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Deftones und Bassist Sergio Vega gehen getrennte Wege, Vega gibt Statement ab

News 32341

Foto: Tamar Levine

Bassist Sergio Vega ist nicht mehr Teil der Deftones. Vega bestätigte die schon vor einiger Zeit erfolgte Trennung in einem persönlichen Statement und erläuterte die Hintergründe aus seiner Perspektive.

In den vergangenen Monaten hatte es unter Fans bereits Spekulationen über den Status von Bassist Sergio Vega bei den Deftones gegeben. Demnach habe der 2009 als Ersatz für den verstorbenen Chi Cheng zur Band gestoßene Quicksand-Musiker nach jahrelanger Bandzugehörigkeit angestrebt, auch finanziell wie ein vollwertiges Mitglied behandelt zu werden. Die Band soll ihm dies jedoch verwehrt haben.

Die Gerüchte waren davon angeheizt worden, dass die Deftones ein Foto von sich zu viert - ohne Vega - bei Spotify hochluden und Vega selbst kürzlich beim Anbieter Reverb eine erhebliche Menge Equipment verkaufte, sodass manche gar über seinen kompletten Rückzug von der Musik mutmaßten. Auf Reddit tauchte zudem ein Screenshot auf, der belegen soll, dass Deftones-Frontmann Chino Moreno gegenüber Fans höchstpersönlich zugegeben habe, dass Vega die Band nicht verlassen, sondern sie ihn rausgeworfen habe. Ob es sich wirklich um Moreno handelt, ist jedoch nicht verbrieft.

Nun bestätigte die Vega die Gerüchte in einem vorbereiteten Video-Statement, dass er auf seinem Instagram-Kanal vortrug: Er sei tatsächlich schon seit Anfang 2021 nicht mehr Teil der Deftones, weil diese sich dagegen gesperrt hätten, ihn als vollwertiges Mitglied zu behandeln und finanziell entsprechend zu berücksichtigen. Er erläuterte, dass ihm in Aussicht gestellt worden sei, wie DJ und Keyboarder Frank Delgado Stück für Stück in den Status eines offiziellen Bandmitglieds hineinzuwachsen. Trotz regelmäßiger Nachfragen zu Beginn jedes neuen Albumzyklus hätte sich seine vertragliche Situation jedoch nicht nennenswert verbessert.

Als während der Pandemie sein Vertrag abgelaufen war, habe er seinen Deftones-Kollegen im Zusammenhang mit einem geplanten Bandtreffen mitgeteilt, er stehe zur Verfügung, könne aber nicht erneut zu den alten Konditionen Teil der Band sein. Ihm sei dann vom Management jedoch nur das bisherige Angebot erneut unterbreitet worden. "In diesem Moment wusste ich, dass es für mich keine Chance auf Wachstum [innerhalb der Band] geben würde. Daher habe ich das Angebot abgelehnt", so Vega. Kurz darauf habe er ein Anwaltsschreiben erhalten, dass das Angebot zurückgezogen sei und die Band ihm alles Gute für die Zukunft wünsche. Eine direkte Kommunikation zwischen Vega und dem Rest der Band gab es anscheinend während des Konflikts nicht. Eine Abschrift von Vegas Statement finden ihr bei theprp.com.

Eine Reaktion auf Vegas Statement seitens seiner ehemaligen Kollegen steht aktuell noch aus. Die Band hat für den Sommer Konzerte in Europa angesetzt, wer dann Bass spielen wird, ist noch nicht bekannt. Tickets gibt es bei Eventim.

Vega hatte mit Quicksand im August 2021 das neue Album "Distant Populations" veröffentlicht.

Instagram-Post: Sergio Vega erläutert sein Ausscheiden bei den Deftones

Live: Deftones

17.06. Zürich (CH) - X-Tra
26.06. Hamburg - Edel-optics.de Arena
27.06. Berlin - Verti Music Hall

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.