Zur mobilen Seite wechseln

Frontmann Isaac Wood verlässt Black Country, New Road kurz vor Albumrelease

News 32236

Foto: Rosie Foster

Als Folge des Ausstiegs sagen Black Country, New Road ihre anstehende Tour ab, arbeiten aber bereits an neuer Musik ohne ihren Bandgründer.

Nur wenige Tage vor Veröffentlichung des zweiten Albums von Black Country, New Road verlässt Frontmann und Mitbegründer Isaac Wood die Londoner Experimental-Post-Punk-Band. "Wir haben zusammen Songs geschrieben und sie dann performt, was manchmal eine unglaubliche Sache war, aber jetzt ist es so, dass ich mich nicht mehr so gut fühle und das bedeutet, dass ich ab jetzt kein Mitglied der Gruppe mehr sein werde", schrieb Wood in einem gemeinsamen Statement. "Um das klarzustellen: das ist völlig ungeachtet von sechs der großartigsten Menschen, die ich kenne, die auf eine funkelnde Art und Weise wunderbar waren und sind."

Weiterhin nennt Wood ein fortwährendes "trauriges und ängstliches Gefühl", das es ihm schwer macht, gleichzeitig Gitarre zu spielen und zu singen, als Grund für den Ausstieg. "Es war mir ein großes Vergnügen und ich möchte mich bei allen bedanken," schließt er sein Statement bevor er Professor Hubert J. Farnsworth, einen Protagonisten der Zeichentrickserie "Futurama", zitiert: "So sähe es also aus, wenn ich den Finger-Verlängerer erfunden hätte."

Als Folge von Woods Ausstieg sagen Black Country, New Road ihre anstehende US- und UK-Tournee ab. Die Band löst sich allerdings nicht auf und hat laut Statement schon mit der Arbeit an neuen Material begonnen. Ihr am Freitag erscheinendes Album "Ants From Up There", das zur Platte des Monats in unserer aktuellen Ausgabe VISIONS 347 gewählt wurde, folgt genau nach genau einem Jahr auf das Debüt "For The First Time".

Tweet: Black Country, New Road geben den Austritt ihres Frontmanns Isaac Wood bekannt

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von radioq radioq 01.02.2022 | 20:03

Lohnt sich das wirklich weiterzumachen?

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.