Zur mobilen Seite wechseln
24.11.2021 | 14:00 0 Autor: Benjamin Kübart RSS Feed

VISIONS Premiere: Gaffa Ghandi zeigen Video zu "War On Fire", kündigen Tour an

News 32087

Foto: Maren Michaelis

Das psychedelische Prog-Quartett Gaffa Ghandi heizt mit dem Musikvideo zu "War On Fire" kräftig auf ihre kommende Tour ein - und zieht damit Parallelen zwischen Stahlwerken und Waldbränden.

Gaffa Ghandi bestehen aus Bassist Lucas Kazzer, sowie den Gitarristen Frieder Ackermann und Alan Bittner, die sich schon in ihrer Band Busted Cherry im Crossover zwischen Heavy, Reggae und Psychedelic austobten. Gemeinsam mit ihrem Schlagzeuger Georg Edert veröffentlichten die Progressive-Stoner nach neunjährigem Bestehen ihr instrumentales Debütalbum "Artificial Disgust" (2020) über Exile On Mainstream.

Die Auskopplung "War On Fire" türmt mit ihrem sechseinhalbminütigen Spannungsbogen harte Desert-Riffs auf abwechslungsreiche Beats, die an Mastodon erinnern. Im von Kazzer geschnittenen Musikvideo kommt diese Dramatik des Titels besonders zur Geltung: Die Bildkomposition zeigt Flugaufnahmen gefährliche Waldbrände - mit dem Einsatz des ersten Riffs rückt das glühende Orange geschmolzenen Metalls in den Vordergrund. Der Prozess, der am Hochofen beginnt, wird bis zu den Endprodukt begleitet, ohne der Hitze ihre Bedrohlichkeit abzusprechen. Zum Schluss jagen Pferde über eine Steppe, in der es aufgrund von Trockenzeiten zu regelmäßigen Waldbränden kommt. Wer genau aufpasst, kann im Video auch eine gewisse Noch-Kanzlerin entdecken.

Im November und Dezember diesen Jahres touren Gaffa Ghandi auf ihrer "Inquisitour" gemeinsam mit der Psychedelic-Blues-Kombo Tourette Boys durch Deutschland. Wegen der anhaltenden Covid-19-Pandemie kann es zu Ausfällen einzelner Konzerte kommen, auf welche die Band per Social Media aufmerksam macht.

Das Album "Artificial Disgust" kann in verschiedenen Varianten auf der Webseite des Labels oder der Bandcamp-Seite von Gaffa Ghandi erworben werden.

Video: Gaffa Ghandi - "War On Fire"

Live: Gaffa Ghandi + Tourette Boys 2021

26.11. Berlin - Zukunft am Ostkreuz (mit Slowshine + Grimeny)
29.11. Nürnberg - Kunstverein
30.11. Marburg - Trauma im G-Werk
01.12. Hildesheim - Kulturfabrik 02.12. Hamburg - Bar 227
03.12. Rostock - Bunker
18.12. Dresden - Chemiefabrik (mit Grimeny)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.