Zur mobilen Seite wechseln
16.02.2021 | 17:47 0 Autor: Benedikt Ferstl / Jonas Silbermann-Schön RSS Feed

Newsflash (Cave In, Storm Corrosion, Architects u.a.)

News 31394Neuigkeiten von Cave In, Storm Corrosion, Architects, Yuck, Tigers Jaw, Citizen, Capra und Iced Earth.

+++ Cave In nehmen ein neues Album auf. Die Band teilte ein Bild aus den God City Studios. Auf diesem sehen wir den federführenden Produzenten und Converge-Gitarristen Kurt Ballou, der bei einer Akustik-Session einen binauralen Totenschädel benutzt. Die experimentierfreudigen Post-Hardcore-Veteranen stecken also mitten in den Aufnahmen für ihr neues, bisher namenloses Album. Es wird das erste ohne Beteiligung von Bassist Caleb Scofield sein, der 2018 bei einem Autounfall verstarb. Auf "Final Transmission" von 2019 war Scofield allerdings noch auf sechs der neun Songs am Bass zu hören. Mittlerweile ist an seine Stelle Nate Newton getreten, der unter anderem bei Converge und Old Man Gloom spielt. Zuletzt konnten Mitglieder von Cave In immer wieder als Dauergäste der Two Minutes To Late Night-Show mit Allstar-Covern begeistern.

Instagram-Post: Kurt Ballou mit Cave In im Studio

+++ Steven Wilson hat mögliche neue Storm Corrosion-Aktivitäten angedeutet. Anlässlich des bevorstehenden zehnjährigen Jubiläums der bisher einzigen Platte "Storm Corrosion", die aus der Zusammenarbeit von Opeth-Chef Mikael Åkerfeldt und Wilson hervorgegangen war, plane er ohnehin einen Release, wie er gegenüber dem Prog Magazine sagte: "Ich habe gerade einen Atmos-Mix des Albums gemacht, weil es nächstes Jahr auch schon zehn Jahre alt wird. Wir haben eine großartige Version von 'Drag Ropes' bei einer der Albert-Hall-Shows gemacht, die wir abgemischt haben. [...] Ich denke, wir werden eine Neuauflage davon machen." Zu einem möglichen zweiten Album äußerte sich das Ex-Porcupine Tree-Mitglied hoffnungsvoll: "Das könnte ein guter Zeitpunkt sein, um eine weitere Platte zu machen. Offensichtlich gibt es ein geographisches Problem. Wir können uns nicht einfach dienstagabends zusammensetzen und jammen und wir wollen es auch nicht per E-Mail machen. Wir haben 'Storm Corrosion' gemacht, als wir die ganze Zeit über im selben Raum waren und wir würden die Platte nicht anders machen wollen. Ich stelle mir gerne vor, dass wir es irgendwann tun werden." Åkerfeldt zeigte sich schon 2017 ähnlich bereit für einen zweites Album, stellte aber klar, dass dies erst in Frage käme "wenn die Terminkalender leer sind, nichts weiter ansteht und wir eine Menge Zeit haben." Da Wilson vor kurzem sein sechstes Soloalbum "The Future Bites" veröffentlichte und Tourpläne der beiden Künstler immer wieder verschoben werde mussten, ergibt sich ja möglicherweise demnächst ein Fenster im Terminkalender.

+++ Architects versteigern eine seltene Demo-CD der Metalcore-Band für den guten Zweck. Sie stammt aus dem Jahr 2005 und enthält frühe Versionen der Songs "A Portrait For The Deceased" und "You Don't Walk Away From Dismemberment". Der Erlös soll an das Martlets Hospice gespendet werden. In diesem Hospiz verbrachte Tom Searle, der vor fünf Jahren an Krebs verstorbene Gitarrist der Band, die letzten Tage seines Lebens. Seitdem unterstützen die übrigen Mitglieder der Band das Hospiz immer wieder und sammelten insgesamt schon rund 35.000 Euro. Architects' 2018er Album "Holy Hell" war besonders von Searles Tod geprägt. Der Nachfolger "For Those That Wish To Exist" erscheint am 26. Februar. Zuletzt gab es daraus die Single "Meteor" zu hören.

Tweet: Frontmann Sam Carter über Architects' Demo-Auktion

+++ Yuck haben die Band aufgelöst. Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum ihres nach der Band benannten Debütalbums meldeten sich die Shoegazer mit dieser Neuigkeit. "Wir haben zusammen drei Alben veröffentlicht und ich bin so stolz auf alles, was wir erreicht haben, aber wir alle hatten das Gefühl, dass es wichtig ist zu wissen, wann wir einen Schlussstrich ziehen müssen. Es war keine einfache Entscheidung", so die Band in ihrem Statement. Die Briten sind mit ihrem Dinosaur Jr.-inspirierten 90s-Sound bekannt geworden. Das letzte Album "Stranger Things" ist bereits fünf Jahre alt.

Tweet: Yucks Statement zur Auflösung

+++ Tigers Jaw haben einen neuen Song von ihrem kommenden Album "I Won't Care How You Remember Me" veröffentlicht. "New Detroit" ist bereits der vierte Vorbote des Albums, das am 5 März erscheint. Über das dazugehörige Musikvideo sagte Gitarrist und Sänger Ben Walsh: "Ich habe darüber nachgedacht, wie ich Inspiration zum Schreiben finde. Manchmal kommt es einfach auf mysteriöse Weise zu dir. Der neue Song 'New Detroit' ist allerdings anders als die meisten Songs, die ich schreibe, deshalb reflektiert das Video das Konzept zu experimentieren, um Inspiration zu finden." Das Video zeigt die Bandmitglieder zunächst betont gelangweilt an ihren Instrumenten, ehe die Einnahme bunter Flüssigkeiten ebenso farbenfrohe Halluzinationen verursacht und die Motivation der Indierocker nach und nach steigert. Bisher hatten Tigers Jaw schon die Songs "Cat's Cradle", "Warn Me" und "Lemon Mouth" veröffentlicht.

Video: Tigers Jaw - "New Detroit"

Stream: Tigers Jaw - "New Detroit"

I Won't Care How You Remember Me by tigers jaw

+++ Citizen haben mit "Blue Sunday" eine weitere Single ihres kommenden Albums veröffentlicht. Nach der ersten Auskopplung "I Want To Kill You" erzeugen die Indie-/Emorocker mithilfe verträumter Gitarren und verschwommenen Synthies eine rauschartige Atmosphäre. Auch das dazugelieferte Video ist eine rauschartige Erfahrung: Es zeigt mit einer Art Hippie-Sitzkreis-Rave-Party und einem retro-futuristischen DJ-Pult eine durchaus bizarre Szenerie. Das neue Album "Life In Your Glass World" erscheint am 26. März über Run For Cover.

Video: Citizen - "Blue Sunday"

Stream: Citizen - "Blue Sunday"

Cover & Tracklist: Citizen - "Life In Your Glass World"

01. "Death Dance Aprroximately"
02. "I Want To Kill You"
03. "Blue Sunday"
04. "Thin Air"
05. "Call Your Bluff"
06. "Pedestal"
07. "Fight Beat"
08. "Black And Red"
09. "Glass World"
10. "Winter Buds"
11. "Edge Of The World"

+++ Capra haben ihr Debütalbum "In Transmission" für den 23. April angekündigt. Außerdem hat die Hardcore-Band aus Louisiana mit "The Locust Preacher" die erste Single des Albums geteilt. Das dazugehörige Musikvideo erzählt die Geschichte eines Missbrauchsopfers und zeigt die Band beim Spielen des Metal-lastigen Hardcore-Songs in einer leeren Lagerhalle. "In Transmission" erscheint über Blacklight Media und kann über die Webseite des Labels vorbestellt werden. Wir hatten euch Capra vergangenes Jahr in unserer Vormerken-Rubrik erstmals vorgestellt.

Video: Capra - "The Locust Preacher"

Stream: Capra - "The Locust Preacher"

Cover & Tracklist: Capra - "In Transmission"

01. "[Exordium]"
02. "Hollow Dull"
03. "The Locust Preacher"
04. "Medusa"
05. "Torture Ship"
06. "Paper Tongues"
07. "Mutt"
08. "Transfiguration"
09. "Red Guillotine"
10. "Deadbeat Assailant"
11. "Samuraiah Carey"

+++ Iced Earth sind aus ihrer Schockstarre aufgetaut - womit sich weitere Bandmitglieder verabschiedeten. Nachdem sich Gründungsmitglied Jon Schaffer als Teilnehmer beim Sturm aufs US-Kapitol im Januar auf mehr als dünnes Eis begab und sich daraufhin den Behörden stellte, sitzt der Verschwörungsfanatiker immer noch in Haft. Während es zunächst ruhig um die restlichen Miglieder blieb, kehrten nun auch Sänger Stu Block, Bassist Luke Appleton und Lead-Gitarrist Jake Dreyer dem Mann den Rücken, der glaubt, dass beispielsweise Lehrkräfte bewaffnet werden sollten. "Nun, es gibt Zeiten und Ereignisse, in denen man eine Bestandsaufnahme machen und sein Leben, seine Arbeit und seinen Weg in die Zukunft neu bewerten muss. In diesem Sinne habe ich Jon und sein derzeitiges Management informiert, dass ich meinen Rücktritt von Iced Earth mit sofortiger Wirkung bekannt geben muss", äußerte sich Block über seinen Austritt bei Facebook. Etwas über das sich auch das einzige verbleibende Mitglied Drummer Brent Smedley besser Gedanken machen sollte - vor allem angesichts der prall gefüllten Liste der Anklagepunkte, denen sich das Iced-Earth-Mastermind Schaffer stellen muss, sieht es ziemlich frostig für die Zukunft der Metal-Band aus.

Tweet: FBI Indianapolis über Jon Schaffers Vergehen

Facebook-Post: Stu Block über seinen Austritt

Facebook-Post: Luke Appleton über seinen Austritt

Instagram-Post: Jake Dreyer ab jetzt nur noch mit Witherfall unterwegs

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.