Zur mobilen Seite wechseln
26.01.2021 | 11:18 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

System Of A Down kündigen Benefiz-Livestream an

News 31331System Of A Down setzen sich erneut für Armenier ein: Nachdem die Band schon zuvor mit neuer Musik für kriegsversehrte armenische Soldaten des 2020 wieder aufgeflammten Bergkarabachkonflikts Spenden gesammelt hatten, soll nun ein Livestream-Event inklusive Videopremiere erneut Mittel für die Region erbringen.

In einem Statement in den Sozialen Medien erklärten System Of A Down, was sie zu der erneuten Spendensammlung bewege: "Während des schlimmsten Gewaltausbruchs in der Region seit 1994 haben Soldaten der Verteidigungsstreitkräfte von Arzach und Armenien (viele von ihnen Freiwillige) unter Kriegsverbrechen der Invasoren gelitten - Aserbaidschan, unterstützt von der Türkei und deren syrischen Söldnern", so die Band. "Auch nach dem Waffenstillstand vom 10. November 2020 brauchen die im jüngsten Konflikt verwundeten Helden Prothesen, komplexe Behandlungen und medizinische Versorgung. Wir organisieren ein Livestream-Event, um Geld zu sammeln, mit dem Hunderte von Soldaten, die Arme und Beine verloren haben, lebensverändernde künstliche Gliedmaßen erhalten sollen. Das Geld kommt außerdem wegweisender Laser-Therapie zugute, mit der Verbrennungen durch Phosphor behandelt und Vernarbung und lähmender Schmerz verringert werden soll." Das islamisch geprägte Aserbaidschan beansprucht die auf ihrem Staatsgebiet liegende Region Bergkarabach für sich, die dort größtenteils lebenden christlichen Armenier haben sich jedoch in den 90er Jahren als Republik Arzach unabhängig erklärt und werden von Armenien unterstützt; schon seit mehreren Jahrzehnten schwelt ein kriegerischer Konflikt in der Region.

Stattfinden wird das zweistündige Event an diesem Samstag, den 30. Januar um 18 Uhr deutscher Zeit auf dem Youtube-Kanal der Band. Zu Gast sollen angeblich diverse Medienschaffende, Mitarbeiter von Hilfsorganisationen, Politiker, Ärzte und Künstler sein, die die Hilfe für Arzach und Armenien unterstützen. Ob auch musikalische Auftritte geplant sind, ist nicht bekannt. Im Anschluss an das Streaming-Event soll um 20 Uhr deutscher Zeit die Musikvideopremiere zum Song "Genocidal Humanoidz" stattfinden, der bisher nur als Audio-Version vorlag.

Anfang November 2020 hatten System Of A Down überraschend die beiden neuen Songs "Protect The Land" und eben "Genocidal Humanoidz" veröffentlicht, um Geld für die im kriegerischen Konflikt verwundeten Soldaten auf armenischer Seite zu sammeln. Rund 600.000 US-Dollar waren damals zusammengekommen. Zu ersterem Song entstand auch ein Video sowie Behind-the-scenes-Material.

Hoffnungen auf weitere neue Musik der von internen Streitigkeiten gezeichneten US-Band mit armenischen Wurzeln dämpfte diese aber direkt wieder: Sie habe sich im Sinne einer wichtigen Sache zusammengerauft, dafür aber für andere Projekte gedachte Musik verwendet und darüber hinaus bislang nichts Neues erarbeitet. Die immer noch aktuellen Alben "Mezmerize" und "Hypnotize" stammen noch von 2005.

Für den Frühsommer hat die Band einige Stadion- und Festivalshows in Europa angesetzt. Ob diese allerdings wirklich stattfinden, sollten Fans im Zuge der Coronavirus-Pandemie aufmerksam verfolgen.

Facebook-Post: System Of A Down kündigen Streaming-Event an

Live: System Of A Down

02.06. Nickelsdorf - Nova Rock
08.06. Zürich - Hallenstadion
11.06. Nürnberg - Rock im Park
13.06. Adenau / Nürburgring - Rock am Ring

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.