Zur mobilen Seite wechseln
22.01.2020 | 09:21 2 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Pearl Jam streamen neue Single "Dance Of The Clairvoyants"

News 30532Pearl Jam-Fans im Glück: Die Band hat mit "Dance Of The Clairvoyants" endlich die lange angekündigte erste Single ihres kommenden Albums vorgestellt. Die klingt unerwartet.

Pearl Jam hatten ihren aus dem Grunge erwachsenen, zeitlosen Rocksound im Laufe ihrer bald 30 Jahre andauernden Karriere immer wieder variiert, mal mehr Punk, Hardrock oder Singer/Songwritertum einfließen lassen, waren ihm aber immer treu geblieben.

Die neue Single "Dance Of The Clairvoyants" klingt nun im ersten Moment ungewohnt: ein groovy Bass, dezent zappeliges Schlagzeug, dazu flackernde Synthie-Töne - erst der nach einer halben Minute einsetzende Gesang von Eddie Vedder versichert einem, dass das hier Pearl Jam sind und keine Indie-Disco-Band. Im Pre-Chorus wird Vedder grantig, die Gitarren ziehen an, doch im Refrain herrscht dann plötzlich wieder große Nachdenklichkeit, die Synthies klingen noch mehr nach Weltall als zuvor. Faszinierend ist besonders die zweite Songhälfte, die fast nur noch ein fließendes Outro darstellt, in dem Pearl Jam klingen, als hätten sie sich an discoidem 80er-Rock mit Kate-Bush-Einflüssen versucht. "'Dance' war ein perfekter Sturm des Ausprobierens und echten Miteinanders", schrieb Bassist Jeff Ament über den Song. "Wir haben kreativ einige neue Türen geöffnet und das ist aufregend."

Erstaunlicherweise zieht einen all das Stück für Stück in seinen Bann - wohl auch, weil Vedder einen rätselhaften Text singt, der zu keinen Illusionen über den Zustand der Welt mehr fähig ist: "Expecting perfection/ Leaves a lot to ignore/ When the past is the present and the future's no more/ When every tomorrow is the same as before". Das lässt sich - erst recht mit Blick auf das Cover und den Titel des zugehörigen Albums "Gigaton" - in Gigatonnen wird etwa das Abschmelzen der Pole gemessen - durchaus auf die Klimakrise beziehen. Zumal im Text ein fast schon religiöses, nach Erlösung sehnendes Wegschauen und Verdrängen von Problemen angedeutet wird.

"Dance Of The Clairvoyants" ist der erste bekannte Track von "Gigaton", dem 11. Pearl-Jam-Studioalbum, das am 27. März erscheinen wird. Erst gestern hatte die Band auch schon die Tracklist öffentlich gemacht. Der Album-Vorgänger "Lightning Bolt" stammt noch von 2013.

Schon bevor klar war, dass Pearl Jam wirklich eine neue Platte fertig haben, hatten die Grunge-Legenden eine Europa-Tour für den Sommer angekündigt. Mehrere Solo-Konzerte sind bereits ausverkauft, für die restlichen Headliner-Shows und Festival-Auftritte gibt es Tickets direkt bei der Band.

Stream: Pearl Jam - "Dance Of The Clairvoyants"

Live: Pearl Jam

23.06. Frankfurt/Main - Festhalle | ausverkauft
25.06. Berlin - Waldbühne | ausverkauft
27.06. Stockholm - Lollapalooza Stockholm
29.06. Kopenhagen - Royal Arena | ausverkauft
02.07. Werchter - Rock Werchter-Festival
05.07. Imola - Autodromo Enzo e Dino
07.07. Wien - Stadthalle
10.07. London - Hyde Park
13.07. Krakau - Tauron Arena
15.07. Budapest - Budapest Arena
17.07. Zürich - Hallenstadion
19.07. Paris - Lollapalooza Paris
22.07. Amsterdam - Ziggo Dome

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von alexanderj73 alexanderj73 23.01.2020 | 20:11

Lese seit fast 30 Jahren sehr gerne Visions, DANKE.
Wenn man aber "Perfect Storm" nicht einfach wörtlich übersetzt und sich mit einem wenig sinnvollen Satz zufrieden gibt, sondern mit sowas wie "Verkettung unglücklicher Umstände", hat man eine durchaus interessante und doch auch etwas andere (wenn auch selbstironische) Einschätzung zum Song. Nix für Ungut.

Avatar von Degen77 Degen77 25.01.2020 | 08:51

Ich höre Pearl Jam nun schon seit 30 Jahren, sie sind eine feste Größe in meinem musikalischen Leben und immer wieder konnten sie mich positiv überraschen... genau wie mit dieser neuen Single! Einfach Hammer!!! Wenn auch erstmal ungewohnt ;-) Ich freue mich tierisch auf's neue Album. Leider habe ich keine Karten für die Tour bekommen...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.