Zur mobilen Seite wechseln
03.07.2019 | 18:19 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Metallica & Ghost, Joey Cape, Glastonbury Festival u.a.)

News 30060

Foto: Screenshot Youtube

Neuigkeiten von Metallica & Ghost, Joey Cape, dem Glastonbury Festival, den Rolling Stone Charts, einer Sbäm-Ausstellung, einer Metal- und Hardcore-Benefizcompilation, Cold Years, The Dead Sound, Wire Love und einer Faust ins Gesicht.

+++ Kirk Hammett hat Ghost-Chef Tobias Forge in einem Backstage-Video interviewt. Metallica und Ghost sind gerade gemeinsam auf Metallicas "WorldWired Tour", die sie auch noch ein paar Mal in den deutschsprachigen Raum zurückführt. Der inzwischen unmaskierte Forge und der Metallica-Gitarrist reden unter anderem über sehr nerdige musiktheoretische Aspekte ihrer Musik und die Herangehensweise an ihre Live-Shows. Mitglieder des Metallica-Fanclubs können sich auch ein Transkript des Gesprächs durchlesen.

Video: Kirk Hammett & Tobias Forge im Gespräch

Live: Metallica + Ghost + Bokassa

06.07. Berlin - Olympiastadion
16.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion
23.08. München - Olympiastadion
25.08. Mannheim - Maimarktgelände

+++ Joey Cape streamt sein neues Soloalbum "Let Me Know When You Give Up" vorab in voller Länge. Offiziell erscheint die Platte am kommenden Freitag. Ab August ist der Lagwagon-Frontmann solo wieder in Europa auf Tour.

Album-Stream: Joey Cape - "Let Me Know When You Give Up"

Live: Joey Cape

06.08. Berlin - Cassiopeia
07.08. Hamburg - Knust
08.08. Osnabrück - Bastard Club 09.08. Wiesbaden - Schlachthof
10.08. Dresden - Groove Station
11.08. Wien - B72
14.08. Innsbruck - PMK
15.08. Regensburg - Tiki Beat
16.08. Stuttgart - Universum
17.08. Saarwellingen - Akustik Open
18.08. Köln - Helios37

+++ Das britische Glastonbury Festival hat große Erfolge beim Thema Umweltschutz vermeldet. Ein Foto von Mitveranstalterin Emily Eavis zeigt das Campinggelände des Riesen-Open-Airs aus der Luft, zu sehen ist nur ein einziges nicht abgebautes Zelt. Es steht symbolisch dafür, dass dieses Jahr "99,3 Prozent aller Zelte mit nach Hause genommen wurden", schreibt Eames. "Das ist unglaublich." Beim diesjährigen Glastonbury Festival war unter anderem auch der Verkauf von Plastikflaschen verboten, was den berühmten Naturkundler und BBC-Journalisten Sir David Attenborough besonders freute. Der 93-Jährige trat selbst überraschend auf der Hauptbühne mit einer kleinen Rede auf. Eaves betonte im Vorfeld immer wieder, dass in diesem Jahr Aktionen zur Ausbremsung des Klimawandels ganz oben auf der Agenda für das Festival stünden. Ein weiteres Video zum Abschluss zeigt die Aufräumarbeiten vor der großen Pyramid Stage. Das Glastonbury Festival wird jährlich von über 200.000 Menschen besucht. Etwa alle fünf Jahre macht es eine Pause, damit sich die Wiesen erholen können, auf denen es stattfindet. 2018 war ein solches Jahr.

Instagram-Post: Emily Eaves zeigt Luftfoto vom Glastonbury-Zeltplatz

Video: Sir David Attenborough spricht auf der Pyramid Stage

Video: Aufräumarbeiten vor der Pyramid Stage

+++ Das US-Musikmagazin Rolling Stone hat seine eigenen Musikcharts gestartet. Das Unternehmen hatte dieses Vorhaben schon vor einigen Wochen angekündigt, der Start hatte sich jedoch verschoben. Mit dem US-zentrierten Angebot macht der Rolling Stone den Billboard Charts Konkurrenz. Die auf der Webseite angezeigten Listen, darunter die "Top 100 Songs", "Top 200 Albums" und "Artists 500", werden täglich anstatt wie sonst üblich nur wöchentlich aktualisiert. Bei den Albumcharts beziehen sich die Daten jedoch immer auf den Zeitraum einer Woche. Dort gibt es gleich erfreuliche Nachrichten für die Rockmusikwelt: Auf Platz 1 der meistverkauften Alben (beziehungsweise "Album-Einheiten") befindet sich in den USA zur Zeit "Help Us Stranger" von den Raconteurs. Infos zur Datenerfassung liefert der Rolling Stone auf einer eigenen Seite.

+++ Die österreichische Punkrock-Kunst- und -Mailorder-Marke Sbäm stellt in Berlin Artworks aus. Vom 4. bis 6. Juli kann man im im Salon 36 von 16 bis 21 Uhr jede Menge Artworks bestaunen, die von Grafiker Stefan Beham stammen. Eine Sammlung von Artworks gibt es auch auf seiner Webseite.

Facebook-Post: "Sbäm Shows Some Art Stuff"

+++ Die Musikjournalistin Kim Kelly hat eine Benefiz-Compilation namens "Riffs For Reproductive Justice" zusammengestellt. Darauf vertreten ist Musik von 33 internationalen Acts aus dem Metal- und Hardcore-Spektrum, unter anderem Svalbard, Ancst, Thou, Emma Ruth Rundle, Ithaca und Racetraitor. Alle Erlöse durch den Kauf der Digital-Compilation gehen an das National Network Of Abortion Funds und die Yellowhammer Foundation. Beide Organisationen unterstützen in den USA Frauen, die sich für eine Abtreibung entscheiden, jedoch durch die Gesetzeslage oder die Verdrängung von sicheren Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche daran gehindert werden. Der Yellowhammer Fund setzt sich speziell für Frauen im US-Bundesstaat Alabama ein, wo Ärztinnen und Ärzten ab November 2019 lebenslange Haft für durchgeführte Schwangerschaftsabbrüche droht, sollte der entsprechende Gesetzesentwurf nicht angefochten werden. Ausnahmen gäbe es in diesem Fall nur für den Abbruch von Schwangerschaften, die das Leben der schwangeren Frau gefährden.

Album-Stream: "Riffs for Reproductive Justice"

+++ Cold Years haben den neuen Song "Breathe" zusammen mit einem Musikvideo veröffentlicht. Die schottischen Alternative-Newcomer wollen in diesem Jahr ihr Debütalbum veröffentlichen, für das der Song der erste Vorgeschmack ist. Bisher hatte die Band drei EPs veröffentlicht, zuletzt "Northern Blue" im vergangenen Jahr.

Video: Cold Years - "Breathe"

+++ Auch The Dead Sound haben den neuen Song "Do You Fear?" mit einem Video veröffentlicht. Er ist nach "No Tomorrow" und "Into The Dark" ein weiterer Auszug aus ihrem am 19. Juli erscheinenden Debütalbum "Cuts". Die düstere Post-Punk-Band besteht aus Mitgliedern von Love A und den aufgelösten Freiburg.

Video: The Dead Sound - "Do You Fear?"

+++ Wire Love zeigen ein Musikvideo zu ihrem Song "Symmetry". Er ist der Opener von "Leave The Bones", dem Ende des vergangenen Jahres erschienenen Debütalbum der Post-Hardcore-Band, die sich aus den Mitgliedern von Orbit The Earth geformt hatte.

Video: Wire Love - "Symmetry"

+++ Wenn es um ikonische Plattencover geht, bei denen das Artwork genau zur Musik passt, dann ist "Vulgar Display Of Power" von Pantera ganz vorne mit dabei. Den Faustschlag ins Gesicht verkauft die Band nun in Zusammenarbeit mit dem Vertrieb Knuckle Bonez als auf 1992 Exemplare limitierte Vinylauflage, die mit einem 3D-Cover kommt. Im richtigen Blickwinkel kann man dann sicher auch erkennen, wie Knochen brechen und sich Zähne lösen. Mit passendem Metall-Ständer ein besonders immersives Musikerlebnis.

Video: "Vulgar Display Of Power" in 3D

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.