Zur mobilen Seite wechseln
04.03.2019 | 17:09 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Arcade Fire, Ulver, Desertfest Berlin u.a.)

News 29711

Foto: Mary Ellen Matthews

Neuigkeiten von Arcade Fire, Ulver, dem Desertfest Berlin, Greta Van Fleet, Foals, Jenny Lewis, Kamikaze Girls bzw. Cultdreams, 1000 Gram und Drei-Dollar-Hotdogwasser.

+++ Arcade Fire haben den Song "Baby Mine" aus dem Disney-Film "Dumbo" neu interpretiert. Ein Ausschnitt aus dem Lied kommt im neuen Trailer zu der Live-Action-Verfilmung des Zeichentrick-Klassikers von 1941 vor, der gesamte Song soll dann später im Abspann laufen. Sänger Win Butler erzählte über seine persönliche Verbindung zum Song: "Es gibt eine Szene mit einer Lokomotive im ursprünglichen 'Dumbo'-Film in der ein Instrument namens Sonovox verwendet wird, das mein Opa Alvino Rey in den 30er Jahren berühmt gemacht hat. Jedes Mal, wenn ich den Film sah, dachte ich, dass er es sei. Als wir gefragt wurden, ob wir [die Version von 'Baby Mine'] machen wollen, habe ich mir sofort alle alten Gitarren meines Großvaters geschnappt und wollte sie in dem Song spielen. Meine Mutter spielt darin die Harfe, mein Bruder den Theremin, meine Frau [Régine Chassagne] singt und spielt Schlagzeug und sogar unser Sohn spielt die Triangel, und der Rest unserer Arcade-Fire-'Familie' [ist auch dabei]." Der Sonovox soll auch zu hören sein. Der "Dumbo"-Film von Regisseur Tim Burton startet am 28. März in den Kinos.

Video: "Dumbo"-Trailer

Video: "Baby Mine" im originalen "Dumbo"-Film

+++ Ulver haben das neue Album "Drone Activity" angekündigt. Es handelt sich dabei um den Mitschnitt eines Konzertes auf dem Red Bull Music Festival Oslo, wo die norwegische Experimental-Band vier neue Stücke performte. Aus "Blood, Fire, Woods, Diamonds" gibt es einen mächtigen Ausschnitt zu hören. Das Album erscheint am 11. Mai.

Stream: Ulver - "Blood, Fire, Woods, Diamonds" (Teaser)

Cover & Tracklist: Ulver - "Drone Activity"

Ulver Drone Activity

01. "True North"
02. "Twenty Thousand Leagues Under The Sea"
03. "Blood, Fire, Woods, Diamonds"
04. "Exodus"

+++ Das Desertfest Berlin hat neue Bands angekündigt. Unter anderem stoßen Greenleaf und The Shrine zum Line-up des großen Stoner-, Doom- und Psych-Festivals hinzu. Das gesamte bisherige Line-up sowie Tickets gibt es auf der Festivalwebseite.

Facebook-Post: Neubestätigungen für das Desertfest Berlin

VISIONS empfiehlt:
Desertfest Berlin

03.-05.05. Berlin - Arena

+++ Greta Van Fleet holen ihr Köln-Konzert am 20. November im Palladium nach. Die jungen Classic-Rocker mussten das ursprünglich für den 17. März geplante Konzert genau wie den Rest ihrer Europatour krankheitsbedingt absagen. Karten behalten ihre Gültigkeit. Das Konzert in München wird am 21. November nachgeholt. Nicht von den Absagen betroffen ist das Konzert im Sommer in Wien. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Live: Greta Van Fleet

09.07. Wien - Metastadt
20.11. Köln - Palladium
21.11. München - Zenith

+++ Foals haben das Artwork zu ihrem Album "Everything Not Saved Will Be Lost Part 2" enthüllt. Schon diesen Freitag erscheint der erste Teil des Projekts. Aus diesem Anlass veröffentlichte die Band ein Unboxing-Video zur Vinyl-Deluxe-Boxsets, in dem sie auch einen kurzen Blick auf das Artwork von Teil zwei erlauben, das auf der Rückseite des Booklets zu sehen ist. Es handelt sich dabei um ein Foto von der Doku-Fotografin Maggie Steber. Im Video zeigen Frontmann Yannis Philippakis und Schlagzeuger Jack Bevan außerdem Lyrics für Songs des zweiten Albums, allerdings sind sie rückwärts abgedruckt, um noch nicht alles zu verraten. Einen Releasetermin für den fertigen zweiten Teil gibt es noch nicht. Foals spielen nach der Veröffentlichung des ersten Albums einige Club-Shows in Europa, bevor sie im Juni für internationale Festival- und Arena-Shows zurückkehren. Die beiden Deutschland-Konzerte in Berlin und Hamburg sind bereits ausverkauft.

Video: Foals stellen "Everything Not Saved Will Be Lost Part 1"-Deluxe-Boxset vor

Cover: Foals - "Everything Not Saved Will Be Lost Part 2"

Everything Not Saved Will Be Lost Part 2

Live: Foals

20.05. Berlin - Huxley's Neue Welt | ausverkauft
05.06. Hamburg - Große Freiheit 36 | ausverkauft

+++ Jenny Lewis hat eine verrückte Listening-Party mit vielen prominenten Gästen live gestreamt. In der rund dreieinhalbstündigen Varieté-Show präsentierte die Musikerin die Songs ihres kommenden Albums "On The Line", unterbrochen von Sketchen, Live-Performances und Interviews anderer Künstler. Durch die Show leiteten Schauspielerin/Comedian Vanessa Bayer und Musiker/Comedian Tim Heidecker. Zu Gast waren unter anderem St. Vincent, Beck, Mac DeMarco, Jeff Goldblum, King Tuff und Danielle Haim. Während der Sendung kamen insgesamt 7.500 US-Dollar an Spenden für das Downtown Women's Center in Los Angeles zusammen. "On The Line" erscheint am 22. März.

Video: Jenny Lewis' On The Line Online

+++ Kamikaze Girls haben sich in Cultdreams umbenannt. Das Post-Hardcore-Duo sei darauf aufmerksam gemacht worden, dass das Wort "Kamikaze" wegen der kulturhistorischen Geschichte und Konnotation bestimmte Menschen verletzen könnte. Davon ab gehe alles wie geplant weiter. In einer Woche will die Band ins Studio gehen und den Nachfolger ihres Debütalbums "Seafoam" aufnehmen.

Facebook-Post: Kamikaze Girls ändern Namen zu Cultdreams

+++ 1000 Gram haben ein neues Video zu "I Like You" präsentiert. Mithilfe eines alten Vélosolex-Mofas erweitert das Video den Retro-Vibe ihres nostalgischen 90s-Indierock auf visuelle Ebene. Der Song stammt von ihrem aktuellen Album "By All Dreams Necessary", das im August erschienen war. Zum darauf enthaltenen Song "Don't Mind / Will Abide" gab es auch schon ein Musikvideo zu sehen. Am kommenden Freitag spielt die Band zunächst einen Auftritt in Berlin, bevor es mit einer ausgiebigen Tour mit der Band Fibel weitergeht.

Video: 1000 Gram - "I Like You"

Live: 1000 Gram

09.03. Berlin - Monarch
17.03. Leipzig - Täubchenthal
18.03. Dresden - GrooveStation Dresden
20.03. Rostock - M.A.U. Club Rostock
23.03. Hannover - LUX-Concerts
24.03. Düsseldorf - The TUBE
25.04. Zürich - The Gonzo Club Zürich
26.04. Augsburg - Soho Stage
27.04. Nürnberg - Club Stereo
28.04. Wien - Chelsea

+++ Schnäppchen: Limp Bizkit haben ein Konzert in Los Angeles angekündigt, für das Tickets nur jeweils drei US-Dollar kosten - inspiriert von ihrem Debütalbum "Three Dollar Bills Y'all" von 1997. Am 5. März werden sie dort auch im ursprünglichen Line-up spielen. Wenig verwunderlich konnten die Nu-Metaller die Show fix ausverkaufen. Aber um zum Spaß einen fiesen Kommentar im Netz aufzugreifen: "Wenn mir damals in der High School jemand erzählt hätte, dass Limp-Bizkit-Shows 2019 nur drei Dollar kosten würde, dann hätte ich wohl gedacht: 'Ja, das klingt schlüssig'".

Instagram-Post: Limp Bizkit kündigen "Three Dollar Show Y'All" an

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.