Zur mobilen Seite wechseln
26.08.2018 | 13:53 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Muff Potter feiern Live-Reunion bei Festival Jamel rockt den Förster

News 28949Die Überraschung ist ihnen gelungen: Muff Potter sind am Wochenende unangekündigt beim Anti-Nazi-Open Air Jamel rockt den Förster aufgetreten. Es war die erste Show der Punks in kompletter Original-Besetzung seit ihrem Abschiedskonzert vor fast neun Jahren.

Es ist eine kleine Sensation: Zum ersten Mal seit fast neun Jahren standen Sänger und Gitarrist Thorsten "Nagel" Nagelschmidt, Gitarrist Dennis Scheider, Bassist Dominic "Shredder" Laurenz und Schlagzeuger Thorsten "Brami" Brameier am vergangenen Samstag wieder als Muff Potter beim Jamel rockt den Förster Open Air gemeinsam auf der Bühne. Die Band spielte unter anderem ihren Hit "Wenn dann das hier" vom 2005er Album "Von Wegen", den ihr unten auszugsweise als Fan-Video findet.

Muff Potter waren 1993 in Rheine nahe Münster entstanden und hatten im Laufe der Jahre sieben Alben veröffentlicht, die stilistisch an Bands wie ...But Alive, EA80, die Boxhamsters, aber auch US-Vorbilder wie Hüsker Dü und Leatherface anknüpften. Aus ihrem anfangs noch ziemlich rauen Punkrock entwickelte die Band ihre "Angry Pop Music", die textlich mit politischer Haltung, aber auch durch ihren Patchwork-Stil und ihre vielen Popkultur-Zitate auffiel. 2009 erschien das bislang letzte Album "Gute Aussicht", anschließend löste sich die Band auf und beendete ihre Karriere am 12. Dezember 2009 mit einer Abschiedsshow im Jovel in Münster.

Ob auf die Live-Reunion auch weitere Aktivitäten der Band folgen sollen, ist unklar. Nach dem Ende von Muff Potter war vor allem Sänger Nagel weiter öffentlich präsent gewesen, allerdings vornehmlich als Buchautor und zeitweise auch als bildender Künstler statt als Musiker. Im Frühjahr 2018 erschien sein viertes Buch, der Roman "Der Abfall der Herzen". Zur Veröffentlichung war er am 22. Februar auch in Berlin bei einer Lesung für wenige Songs zusammen mit Shredder und Brami aufgetreten, Dennis Scheider war damals noch nicht dabei gewesen. Die Bandmitglieder hatten danach verlauten lassen, es gebe keine konkreten Pläne für eine richtige Reunion mit Tour oder Album. Auch zuvor hatten sie Hoffnungen auf ein Comeback immer wieder zunichtegemacht. Gitarrist Scheider war nach dem Ende von Muff Potter als Produzent und Labelbetreiber aktiv und gründete 2014 die Band Hotel Schneider, von der 2016 das Debütalbum "Zurück in den Ring" erschien.

Das Open Air Jamel rockt den Förster im gleichnamigen, größtenteils von Nazis bewohnten Ort in Mecklenburg-Vorpommern war in den vergangenen Jahren immer wieder für überraschende Auftritte gut gewesen: 2016 traten dort unangekündigt Die Ärzte auf, seit 2017 war wegen der wachsenden Popularität des Festivals das Line-up bis zum jeweiligen Veranstaltungstag geheim gewesen. In diesem Jahr traten unter anderem Casper und Marteria, Kettcar und Herbert Grönemeyer auf, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen.

Video: Muff Potter - "Wenn dann das hier" (Live bei Jamel rockt den Förster 2018)

Facebook-Post: Jamel rockt den Förster verkündet Auftritt von Muff Potter

Facebook-Post: Bela B. kündigt Muff Potter bei Jamel rockt den Förster an

Instagram-Post: Muff-Potter-Gitarrist Dennis Scheider zum Auftritt bei Jamel rockt den Förster

Thanks to #jamel #flashback #rockdenförster #muffpotter #jamelrocktdenförster

Ein Beitrag geteilt von Dennis Scheider (@dennisscheider) am

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.