Zur mobilen Seite wechseln
20.08.2018 | 14:57 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (War On Women, Tom Morello, Reeperbahn Festival u.a.)

News 28919Neuigkeiten von War On Women, Tom Morello, dem Reeperbahn Festival, Opeth, Jon Spencer, Pearl Jam, Jonathan Davis, Chuck Ragan, Mastodon-Gitarrist Brent Hinds, Far, Tom Waits zu Besuch bei Jack White und enttäuschten R.E.M.-Fans.

+++ War On Women haben ein Live-Video zu ihrem Song "Pleasure And The Beast" veröffentlicht. Die Aufnahmen entstanden in der Ottobar im US-amerikanischen Baltimore. Der Track ist Teil des aktuellen Albums der Hardcore-Band, "Capture The Flag", das im April erschienen war. Zuletzt hatte die Band auch schon zum darauf enthaltenen Song "Anarcha" einen Clip veröffentlicht.

Video: War On Women - "Pleasure And The Beast" (Live)

+++ Tom Morello hat ein Video zu "Rabbit's Revenge" vorgestellt. Der Clip zum im vergangenen Monat veröffentlichten Song zeigt den Gitarristen von Rage Against The Machine und Prophets Of Rage bei einer Performance in einer Lagehalle. Für den Track bekam er Unterstützung von Bassnectar, Big Boi von Outkast und Killer Mike von Run The Jewels. Letzterer taucht auch in dem Video auf und rapt seinen Part. Der Song stammt vom neuen Morello-Soloalbum "The Atlas Underground", das am 12. August erscheint.

Video: Tom Morello - "Rabbit's Revenge"

Facebook-Post: Tom Morello über "Rabbit's Revenge"

+++ Das Hamburger Reeperbahn Festival muss auf Heisskalt verzichten. Schlagzeuger Phil habe sich das Schlüsselbein gebrochen, daher könne die Band leider nicht wie geplant auftreten. Dafür schürt das Event mit einem Trailer und einer Festival-Playlist die Vorfreude auf den Festival-Start in vier Wochen. Dann werden wieder mehrere Hundert Acts rund um die Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli zu sehen sein, darunter unter anderem Kadavar, die Blackout Problems</a, Graveyard und Passenger. Auf der festivaleigenen Webseite könnt ihr alle bislang bestätigten Künstler finden. Karten für das von VISIONS präsentierte Festival gibt es im festivaleigenen Ticketshop.

Facebook-Post: Heisskalt sagen Reeperbahn Festival ab

Video: Reeperbahn-Festival-Trailer

VISIONS empfiehlt:
Reeperbahnfestival

19.-22.09. Hamburg - Reeperbahn

+++ Opeth haben ein Livealbum angekündigt und direkt einen Song per Video ausgekoppelt. Die Aufnahmen zu "Garden Of The Titans: Live At Red Rocks Amphitheater" entstanden im Mai vergangenen Jahres auf einem Konzert der Prog-Metaller im Red Rocks Amphitheater in Colorado. Ein Live-Clip zu dem Song "Sorceress" gibt visuelle Einblicke in das Konzerterlebnis bei schummerigem, pinkfarbenem Licht. Die Tracklist besteht aus Songs des gleichnamigen, 2016 erschienenen Opeth-Albums. "Garden Of The Titans: Live At Red Rocks Amphitheater" erscheint am 2. November via Moderbolaget/ Nuclear Blast. Erst kürzlich hatte Gitarrist Fredrik Åkesson vom Release einer neuen Studioplatte im kommenden Jahr gesprochen.

Cover & Tracklist: Opeth - "Garden Of The Titans: Live At Red Rocks Amphitheater"

garden

01. "Sorceress"
02. "Ghost Of Perdition"
03. "Demon Of The Fall"
04. "The Wilde Flowers"
05. "In My Time Of Need"
06. "The Devil's Orchard"
07. "Cusp Of Eternity"
08. "Heir Apparent"
09. "Era"
10. "Deliverance"

Video: Opeth - "Sorceress" (Live)

+++ Der Jon Spencer Blues Explosion-, Pussy Galore- und Boss Hog-Frontmann Jon Spencer hat über sein erstes Soloalbum gesprochen sowie Tourdaten veröffentlicht. "Spencer Sings The Hits!" weise mit Metal-Percussion und Einflüssen aus dem 70s-Garage-Punk und fehlenden Gitarren-Tunern bei den Proben deutlichen Pussy-Galore-Charakter auf. Aufgenommen habe er die Platte im selben Studio wie die bislang letzte Blues-Explosion-Platte. Seine erste Soloplatte erscheint nun im Herbst. Mit "Do The Trash Can" hatte Spencer bereits im Juni die erste Single daraus präsentiert. Um seine neue Musik auf die Bühne zu bringen, kommt er im November für zwei Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Kyle Meredith with... Jon Spencer

Live: Jon Spencer

07.11. Münster - Gleis 22
08.11. Köln - Helios37

+++ Pearl Jam haben auf Kritik an einem kontroversen Konzertposter reagiert. Das Plakat für ein Konzert in Montana, designt von Bassist Jeff Ament und Künstler Bobby Brown aka Bobby Draws Skulls, zeigt das Weiße Haus in Flammen mit einer verrottenden Leiche von Donald Trump. Der republikanische Politiker Matt Rosendale bezeichnet das Kunstwerk als "ekelhaft und moralisch verwerflich", der erzkonservative Moderator Sean Hannity vom Sender Fox News betitelte jenes als "öffentliche Bedrohung". In einem aktuellen Interview mit dem US-Rolling-Stone-Magazin sagte Ament nun, dass es die Rolle eines Künstlers sei, Leute zum Nachdenken und Fühlen zu bewegen, so wie die aktuelle Regierung die Band zum denken anregte. "Ich hafte für dieses Poster und begrüße alle Interpretationen und Diskurse", positionierte er sich. Auf ihrer Tour coverten Pearl Jam kürzlich "Rebel Rebel" von David Bowie.

Video: Pearl Jam - "Rebel Rebel" (David-Bowie-Cover)

+++ Die Ehefrau von Korn-Frontmann Jonathan Davis ist tot. Deven Davis starb laut Medienberichten vergangenen Freitag im Alter von nur 39 Jahren. Zur Todesursache wurde zunächst nichts bekannt, mehrere Quellen verwiesen aber auf Suchtprobleme von Davis. "Unsere Herzen sind gebrochen", teilten Sprecher der Familie mit und baten darum, deren Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit zu respektieren. Ex-Korn-Manager Jeff Kwatinetz sowie die Gitarristen James "Munky" Shaffer und Brian "Head" Welch sprachen den Hinterbliebenen via Social Media ihr Beileid aus. "Jonathan, deine Frau wird nicht mehr mit all den Dämonen zu kämpfen haben, sie ist jetzt bei Gott", so Kwatinetz. Jonathan Davis hatte bereits 2016 die Scheidung von Deven eingereicht. Angeblich hatte er unmittelbar vor ihrem Tod eine einstweilige Verfügung aufgrund von häuslicher Gewalt erwirkt, die ihr den Kontakt zu den beiden gemeinsamen Kindern verboten hätte. Erst kürzlich hatte der Sänger selbst in einem Video über seinen eigenen Kampf gegen die Tablettensucht gesprochen.

Social-Media-Posts: Menschen aus dem Umfeld von Korn verabschieden sich von Deven Davis

Ein Beitrag geteilt von Brian Welch (@brianheadwelch) am

+++ Chuck Ragan hat mit seinem Film "Landsick" den Preis für die beste Story beim Drake Film Awards gewonnen. Die Dokumentation zeigt den Frontmann von Hot Water Music in seinen Rollen als Musiker auf Tour, Vater und Fliegenfischer-Führer. Nach eigenen Aussagen "sei es alles andere als einfach, die richtige Balance zu finden. "Aber ich werde besser und lerne mehr von mir durch mein Kind, als ich in meinen 43 Jahren Lebenserfahrung auf diesem Planeten lernen konnte." Im Dezember kommt der Songwriter auf eine von VISIONS empfohlene Tour. Tickets hierfür bietet Eventim.

Video: Chuck Ragan - Landsick (Trailer)

Landsick...on tour with Capt. Chuck Ragan from PMD Productions on Vimeo.

VISIONS empfiehlt:
Chuck Ragan

03.12. Berlin - Heimathafen
04.12. Hamburg - Laeiszhalle
05.12. Köln - Gloria
06.12. Stuttgart - Mozartsaal
07.12. Zürich - Plaza
09.12. Wien - Porgy & Bess
11.12. Leipzig - UT Connewitz
12.12. Leipzig - UT Connewitz
13.12. Würzburg - St. Johannes Kirche
14.12. Hannover - Markuskirche
16.12. Wiesbaden - Ringkirche
17.12. München - St. Matthäuskirche

+++ Brent Hinds von Mastodon hat einen Reverb-Shop angekündigt. Dort wird der Musiker diverses Equipment verkaufen, da "irgendwann der Zeitpunkt kommt, an dem man sich von seinem alten Kram trennen muss". Zum Verkauf stehen zum Beispiel zahlreiche Gitarren wie eine schwarze Dean V 79 Classic, eine 81er Cream Gibson Flying V, 2008er Gibson Flying V 67er Reissue und eine Hammond Colonnade Orgel. Diesen Donnerstag soll der Shop online gehen.

Video: Der offizielle Brent Hinds Shop

+++ Jonah Matranga von Far hat mit einer Crowdfunding-Kampagne die Veröffentlichung von Raritäten aus seinem persönlichen Bandarchiv finanziert. Umgerechnet über 19.000 Euro kamen zusammen, für die die Spender im Gegenzug nicht nur Demos und Outtakes rund um das 1998 erschienene Album "Water & Solutions" bekommen sollen, sondern auch Shirts, handgeschriebenen Textzeilen und sogar exklusive Hauskonzerte. Das Ziel waren ursprünglich nur etwas über knapp 8.000 Euro gewesen. Wann die Songs aus Matrangas Archiv erscheinen, ist noch unklar.

+++ Größen unter sich: Tom Waits hat Jack White bei einem Konzert in San Francisco Backstage besucht - und damit viel Freude bei diesem ausgelöst: Alle Bandmitglieder hätten "Zeugnis über ihre Liebe zur Religion namens Musik ablegen" müssen, wie White erfreut auf seinem Instagram-Account berichtete. Außerdem habe Waits Whites Uhr gestohlen. So nonchalant, wie White das berichtet, war die Begegnung mit Waits offenbar wertvoller als der Zeitmesser.

Instagram-Post: Jack White über seine Begegnung mit Tom Waits

+++ Nicht nur eine Oasis-Reunion wird von Fans offenbar innig herbeigesehnt - auch die mögliche Wiedervereinigung von R.E.M. bringt weltweit zahlreiche Fans um den Verstand. Der Grund: Bei Twitter entwickelte sich der Hashtag #REM zum Trend, was manche User mit der Band aus Athens, Georgia in Verbindung brachten. Leider entpuppte sich "REM" jedoch als Song des neuen Ariana-Grande-Albums. Auf diesen können die Fans der US-Amerikaner ihren Reaktionen nach zu urteilen offenbar gut verzichten.

Tweets: Reaktionen nach Aufklärung des Missverständnisses

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.