Zur mobilen Seite wechseln
13.07.2018 | 10:39 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Serj Tankian: "Ich war der Grund für die Pause von System Of A Down"

News 28764Serj Tankian hat in einem Statement die Gründe dafür erklärt, dass System Of A Down trotz einiger Versuche noch immer kein neues Album aufgenommen haben. Demnach habe er sich mit der Band nicht einigen können, wie die Zusammenarbeit künftig aussehen sollte. Zuvor hatte Gitarrist Daron Malakian in einem Interview Tankian die Schuld dafür gegeben, dass ihre gemeinsame Band nicht voran komme.

"Ich werde versuchen, in unser aller Interesse ein für alle Mal für Aufklärung zu sorgen und dabei hoffentlich niemanden verunglimpfen", schreibt Serj Tankian in seinem Facebook-Post (siehe unten), bevor er anfängt zu erklären, wie sich die Band seit ihrer Pause und mit der Live-Reunion Jahre später entwickelt habe.

Zunächst schildert Tankian, dass allein er für die Bandpause von System Of A Down ab 2006 verantwortlich war, während der Rest der Band einfach habe weitermachen wollen. Am liebsten wäre Tankian nach eigener Aussage schon vor den beiden bislang letzten Album "Mezmerize" und "Hypnotize" ausgestiegen. Das habe daran gelegen, dass er kreativ neue Inspiration gebraucht habe, Malakian angeblich einen zu großen Teil des Songwritings und der finanziellen Rechte an den Songs an sich gerissen habe.

Als der Rest der Band wegen eines neuen Albums auf ihn zugekommen sei, habe er eine neue Form der Zusammenarbeit vorgeschlagen, bei der Malakian und er gleichermaßen Songs einbringen und mit den Ideen der anderen Bandmitglieder weiterenwickeln könnten. Zudem solle das finanzielle Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Weil er sich mit dem Rest der Band darüber nicht habe einigen können, habe er irgendwann "einen Strich machen müssen, weil ich wusste, ich würde nie glücklich damit werden würde, die Dinge in der Band wieder wie früher zu machen." Die Idee eines neuen Albums sei "für den Moment komplett vom Tisch". Tankian entschuldigte sich bei den Fans dafür, dass er und seine Kollegen es nicht geschafft hätten, ihnen eine neue Platte zu bieten.

Zuvor hatte Daron Malakian dem Kerrang-Magazin - Transkript bei The PRP - in einem Interview gesagt, Tankian sei der Grund für den holprigen Weg zu einem neuen Album und dass er nicht mehr wisse, "wie ich ihn umstimmen soll." Er selbst habe genug Material für ein neues Album von System Of A Down fertig und könne jederzeit loslegen, wenn sich die Band einig sei.

Fans von System Of A Down hoffen seit Jahren auf eine neue Platte, zeitweise waren offenbar sogar alle Bandmitglieder gemeinsam im Studio und es sollen zahlreiche neue Songs entstanden sein, zuletzt hatten sich aber so ziemlich alle Bandmitglieder mehr als skeptisch geäußert, ob es überhaupt noch zu einer neuen Platte kommen würde.

Die kreativen Energien lenken mittlerweile offenbar alle Bandmitglieder eher um: Malakian veröffentlich in der kommenden Woche mit "Dictator" das zweite Album seines Nebenprojekts Scars On Broadway, Tankian hatte angekündigt, für System Of A Down verfasste Songs im Rahmen einer Solo-EP veröffentlichen zu wollen. Die Rhythmusfraktion von System Of A Down ist derzeit offenbar ebenfalls für ein Projekt abseits der Hauptband im Studio.

Facebook-Post: Serj Tankian spricht über System Of A Downs Probleme mit neuem Album

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.