Zur mobilen Seite wechseln
16.05.2018 | 12:00 0 Autor: Juliane Kehr RSS Feed

VISIONS Premiere: Abay lassen im Video zu "Plastic" die Muskeln spielen

News 28498

Foto: Screenshot Youtube

Wie definiert man eigentlich Schönheit? Dieser Frage geht die Berliner Post-Pop-Band Abay im neuen Song "Plastic" nach und spielt dabei gewaltig mit den Muskeln.

"Oh my god, I'm so fantastic/ I'm under pressure baby, hiding my spastics/ And the more you see, the more it's plastic/ Great expectations honey, I'm supersonic", singt Ex-Blackmail-Frontmann Aydo Abay im Refrain des neuen Songs "Plastic". Untermalt wird der eingängig ruhige Track von einem Video, in dem verschiedene Bodybuilder sich mit ihren gewaltigen Muskelbergen in Pose werfen und ihr Bild von einem perfekten Körper präsentieren.

Dass Abay aus einer ganz anderen Welt kommt und so eine interessante Außensicht auf diese Szene hat, erklärt er im Statement zum Video: "Ich war und bin von dem Ehrgeiz fasziniert, der von der Bodybuilder-Szene ausgeht. Im Vorfeld hatte ich mehrere Gespräche mit männlichen und weiblichen Protagonisten und alle verbindet die Idee vom perfekt definierten Körper." Er beschreibt auch, wie ihm die Idee zum Video bei einem Bodybuilder-Wettkampf kam: "Für mich als Außenstehender ist die Definition von dem perfekten Körper natürlich eine komplett andere und das dargebotene Spektakel hatte etwas sehr Künstliches, um nicht zu sagen Plastisches."

"Plastic" ist nach "Rhapsody In Red" und "Lucid Peel" bereits der dritte Vorgeschmack auf das am 1. Juni via Lovers & Friends erscheinende Albums "Love And Distortion".

Ende Mai und Anfang Juni spielen Abay zwei Konzerte in Berlin und Köln.

Video: Abay - "Plastic"

Live: Abay

31.05. Berlin - Flux Bau
01.06. Köln - Stereo Wonderland

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.