Zur mobilen Seite wechseln
29.03.2018 | 17:24 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Zeal & Ardor zeigen Video zu neuem Song "Gravedigger's Chant", kündigen Album "Stranger Fruit" an

News 28309

Foto: Screenshot Youtube

Die Black-Metal-/Blues-Sensation kehrt zurück: Zeal & Ardor schüren mit einem Video zum neuen Song "Gravedigger's Chant" die Vorfreude auf ihr neues Album. Das erscheint schon relativ bald.

Flächig wiederhallende Bässe und die angezerrte, ins Schreien kippende Stimme von Zeal & Ardor-Mastermind Manuel Gagneux können dabei nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Wiedersehen aufgeräumt und zurückgenommen ausfällt: "Gravedigger's Chant" ist im Kern ein melancholisches, vom Klavier angetriebenes Gospel-Drama, das Düstere kommt hier vor allem aus dem Text: "Bring the dead body down" heißt es mysteriös im Refrain. "Der Totengräbergesang ist das Lied, das von den Leuten gesungen wird, die deinen Körper zur Ruhe legen", sagt Gagneux. "Diese Leute interessiert es nicht, woher du kommst, noch wissen sie, was du getan hast und wer dich geliebt hat. Sie kennen nur das, was vor ihnen liegt. Also singen sie dieses Lied, da du nie mehr einen Ton hauchen kannst."

Der Clip dazu entführt offenbar in die Sümpfe des US-amerikanischen Südostens, die nicht-lineare Geschichte um einen Aufseher und ein paar Jugendliche mit dramatischem, übernatürlichem Ende lädt direkt zum mehrfachen Ansehen ein. "Unsere Intention ist es, gleichzeitig Vertrauen zu schaffen und zu Entfremden", so Gagneux. "Das Video zu 'Gravedigger's Chant' hebt das Rollenverständnis auf: Menschen finden sich in für sie sinnverkehrten Situationen wieder, Werkzeuge werden zu Waffen und die als Sinnesorgan dienenden Finger werden hier zum Sinngeber."

"Gravedigger's Chant", das am morgigen Karfreitag als Single erscheint, ist der erste Vorbote auf das neue Zeal-&-Ardor-Album "Stranger Fruit". Das wird am 8. Juni erscheinen. Unten findet ihr bereits das Cover und die Tracklist.

Die Platte soll den Überraschungserfolg des Vorgängers "Devil Is Fine" fortsetzen: 2016 erschien der spektakuläre Stilmix aus norwegischem Black Metal, dem Gospel und Blues der schwarzen Sklaven der USA und digitalen Sounds und Beats online - zunächst, ohne großes Aufsehen zu verursachen. Eine Musikjournalistin sorgte dann für einen Hype, die Platte erschien auf Vinyl - und kam schließlich 2017 regulär weltweit auf den Markt.

Parallel entwickelte Gagneux sein Projekt zur Band, mit der er auch gefeierte Konzerte spielte. Im Sommer sind Zeal & Ardor nun erneut auf Festivals zu sehen. Eine eigene Tour zum neuen Album dürfte folgen.

Video: Zeal & Ardor - "The Gravedigger's Chant"

Cover & Tracklist: Zeal & Ardor - "Stranger Fruit"

Zeal & Ardor -

01. "Intro"
02. "Gravedigger's Chant"
03. "Servants"
04. "Don't You Dare"
05. "Fire Of Motion"
06. "The Hermit"
07. "Row Row"
08. "Ship On Fire"
09. "Waste"
10. "You Ain't Coming Back"
11. "The Fool"
12. "We Can't Be Found"
13. "Stranger Fruit"
14. "Solve"
15. "Coagula"
16. "Built On Ashes"

Live: Zeal & Ardor

09.06. Interlaken - Greenfield Festival
03.08. Lustenau - Szene Openair
04.08. Wacken - Wacken Openair
09.08. Kollerbach - Rocco del Schlacko Festival
10.08. Rothenburg ob der Tauber - Taubertal Festival

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.