Zur mobilen Seite wechseln
03.04.2017 | 11:26 0 Autor: Florian Schneider RSS Feed

VISIONS empfiehlt: Reeperbahn Festival präsentiert 35 Künstler und Elbphilharmonie als neuen Spielort

News 26510Seit die Elbphilharmonie eröffnet ist, hat der Streit über Sinn und Unsinn des Gebäudes ein Ende - und die Hansestadt ein neues Wahrzeichen mit Weltruf, das 2017 auch Spielort des Reeperbahn Festivals wird. 35 Künstler hat das Festival bekannt gegeben, drei davon werden im großen Saal des neuen Konzerthauses auftreten.

Musikalisch sind die drei bislang angekündigten Künstler, die während des Reeperbahn Festivals in der Elbphilharmonie auftreten, für VISIONS-Leser nur bedingt interessant, mit Ausnahme von Owen Pallett, der unter anderem für Arcade Fire und The Last Shadow Puppets schon die Streicher arrangiert hat. Zudem treten dort der deutsche Technoproduzent Daniel Brandt und die Indietronikerin Dillon auf.

Für die Konzerte in der Elbphilharmonie gibt es ein besonderes Reservierungssystem, das ab dem 3. April ab 14 Uhr in Kraft tritt. Alle Infos zur Reservierung gibt es auf der Website des Festivals. Karten für das viertägige Festival sind ebenfalls auf der Website des Reeperbahn Festivals erhältlich.

Wesentlich interessanter dürften dagegen der Auftritt der Trierer Postpunks Love A sein, der Gospel-Black-Metal von Zeal & Ardor und der tiefgründige Psychedelic Rock von All Them Witches.

Zudem werden 2017 auf dem Reeperbahn Festival vom 20. bis 23. September auch die deutschen Noiserocker Heim und Friends Of Gas auftreten, gibt es Singer/Songwriter wie Waxahatchee und Charlie Cunningham zu hören.

Zu den weiteren bislang angekündigten Bands gehören noch VISIONS-Favoriten wie Lygo, Leoniden und Slotface. HipHop ist mit TUA (Die Orsons), Suff Daddy & The Lunch Birds und Astronautalis vertreten.

VISIONS empfiehlt:
Reeperbahn Festival

20.-23.09. Hamburg - Reeperbahn

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.