Zur mobilen Seite wechseln
21.09.2016 | 12:00 0 Autor: Vivien Stellmach RSS Feed

Tinder integriert Spotify in Dating-App

News 25620

Foto: Tinder

Nutzer von Tinder können ihren Lieblingssong ab sofort an ihr Profil heften: Die Dating-App ist eine Kooperation mit dem Streaming-Dienst Spotify eingegangen - und ermöglicht ihren Usern die Partnerwahl so auch anhand musikalischer Interessen.

Für Musikliebhaber der Dating-Software ein interessantes Feature: Tinder hat mit Spotify einen der führenden Streaming-Dienste in seine App integriert. Die Kooperation ermöglicht es den Nutzern, einen ausgewählten Song an das eigene Profil zu heften und die Lieblingsmusik ihrer potenziellen Dating-Partner auf deren Seite zu hören - ob mit oder ohne Spotify-Account.

"Musik ist ein großartiger Weg für uns Menschen, uns auszudrücken und anderen sehr schnell zu zeigen, was uns gefällt und wer wir sind", sagte Sean Rad, Co-Gründer und CEO von Tinder in einem Interview mit Zeit Online. "Es gibt eine Vielzahl soziologischer Studien darüber, wie sehr Musik die Persönlichkeitsmerkmale widerspiegelt. Wenn Menschen einen ähnlichen Musikgeschmack haben, dann haben sie oft auch ähnliche Interessen. Wir wollen diese Daten erfassen, um unseren Nutzern noch bessere Empfehlungen zu geben. Und mit ihrer persönlichen Hymne können unsere Nutzer den einen Song darstellen, der sie in dem Moment am besten verkörpert."

Wer sein Tinder-Profil mit seinem eigenen Spotify-Konto verbindet, kann auch seine Top-Künstler anzeigen und andere wissen lassen, welche Musik er weiterhin hört. Bei einer Verknüpfung von zwei Accounts zeigt die Dating-App zudem an, welche Bands beide Nutzer mögen. So lassen sich potenzielle Partner nicht nur anhand des Titelsongs im Profil, sondern auch über gemeinsame musikalische Interessen einschätzen.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.