Zur mobilen Seite wechseln
14.11.2015 | 17:51 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Nach Terrorattacken in Paris: Foo Fighters sagen Europa-Tour ab

News 24001Die Foo Fighters haben infolge der Terrorangriffe in Paris die restlichen Daten ihrer laufenden Europa-Tour abgesagt. Die Band begründete ihre Entscheidung in einem Statement unter anderem mit Rücksichtnahme auf die Gefühle der trauernden und den verschärften Grenzkontrollen. Auch andere Bands sagten geplante Auftritte ab.

Mit einem Statement auf ihrer Facebook-Seite wandten sich die Foo Fighters an ihre Fans. "In tiefer Trauerigkeit und aufrichtiger Sorge um die Menschen in Paris sind wir gezwungen, die Absage unserer restlichen Tour zu verkünden", schrieb die Band. "Im Zuge der sinnlosen Gewalt, der Schließung von Grenzen und der internationalen Trauer können wir in diesem Moment nicht weitermachen. Anders kann man es nicht sagen. Es ist verrückt und scheiße. Unsere Gedanken und Gebete sind bei allen die verletzt wurden oder einen geliebten Menschen verloren haben."

Betroffen von der Absage sind die Konzerte in Turin, Paris, Lyon und Barcelona, die in den kommenden Tagen hätten stattfinden sollen.

In den sozialen Netzwerken gab es auch Kritik an der Entscheidung der Band: Einige Fans argumentierten, nach den schrecklichen Ereignissen habe man die Musik umso nötiger und müsse Durchhaltewillen demonstrieren, um den Terroristen nicht das Gefühl zu geben, gewonnen zu haben. Andere stellten sich hinter die Band und schrieben, dass etwa in Paris wegen der verängstigten Bevölkerung und den erhöhten Sicherheitsvorkehrungen vermutlich gar kein normales Konzert denkbar sei, die Pietät die Absage der Unterhaltungsverastaltungen gebiete und man nicht von den Musikern verlangen könne, sich unkalkulierbaren Risiken auszusetzen.

Die Foo Fighters sind mit ihrer Entscheidung nicht allein: Schon in der Nacht hatten U2 ein für den heutigen Abend geplantes Konzert in Paris abgesagt. "Ungläubig und schockiert haben wir die Ereignisse in Paris verfolgt und unser Mitgefühl gilt allen Opfern und ihren Familien in der Stadt", schrieb die Band.

Coldplay verschoben einen für Freitag geplanten Live-Stream eines Konzertes. "Alle Tickets bleiben für den neuen Termin gültig, für alle, die schon am Venue oder auf dem Weg sind, spielen wir ein kurzes Set mit altem Material, damit eure Reise nicht umsonst war", schrieb die Band auf ihrer Webseite und drückte ihr Mitgefühl mit den Menschen in Paris aus.

Auch die geplanten Paris-Konzerte der Deftones werden nicht stattfinden. Die Band war am gestrigen Abend im Pariser Club Bataclan bei jenem Konzert der Eagles Of Death Metal, bei dem Terroristen ein Blutbad mit bis zu 100 Toten anrichteten. Beide Bands entkamen dem Angriff unverletzt. Ab heute hätten die Deftones drei Abende im Bataclan spielen sollen.

Offenbar haben auch die Eagles Of Death Metal selbst den Rest ihrer Europa-Tour abgesagt - was nach den traumatischen Erlebnissen der Band zu erwarten war. Das teilte die französische Nachrichtenagentur AFP mit. Unten findet ihr noch einmal die abgesagten Termine.

Auch weitere Künstler wie Electric Six und Braids sagten Konzerte in der Stadt ab.

Facebook-Post: Foo Fighters sagen Tour ab

It is with profound sadness and heartfelt concern for everyone in Paris that we have been forced to announce the...

Posted by Foo Fighters on Samstag, 14. November 2015

Live: Eagles Of Death Metal (abgesagte Termine)

17.11. Köln - Essigfabrik
18.11. Zürich - Komplex 457
19.11. München - Kesselhaus
21.11. Eindhoven - Speedfest
22.11. Bremen - Aladin
30.11. Wien - Arena

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.